Amanda Bynes geht wieder zur Schule

Es scheint wirklich bergauf zu gehen. Bei Amanda Bynes befürchtete man 2014 stets, dass die nächste Schlagzeile über ihren Tod sein könnte.

Amanda Bynes
Foto: Twitter / Amanda Bynes

Doch die letzten Neuigkeiten vom gefallenen Nickelodeon-Sternchen waren tatsächlich gute. Nun hat sie auch endlich wieder eine tägliche Aufgabe. Sie ist zurück in der Schule.

Erst vor einigen Wochen zeigte sie sich erstmals wieder mit einem neuen Bild bei Twitter. Sie sah klar und gesund aus. Auch wenn ihre bipolare Störung und ihre unter anderem durch starken Drogenkonsum hervorgerufenen Psychosen nicht einfach so verschwinden, so schreibt sie, dass sie in konsequenter Behandlung und clean sei.

Und es bleibt auch dabei. Das glaubt man ihr offenbar auch an der FIDM, einer Mode-Schule in Los Angeles. Noch vor einem Jahr flog die damals noch völlig kaputte Amanda, weil sie nur noch völlig zugedröhnt im Unterricht saß, wenn überhaupt. Schon vor einigen Monaten sagte sie, wie wichtig in dieser Phase Struktur und Routine für sie seien. Somit lässt sich ihre Rückkehr zur Schule nur als weiterer Schritt zurück in ein besseres Leben deuten.