Amber Rose: Horror-Outfit bei den VMAs

Es gibt Star-Outfits, die lassen sich nicht mehr mit "mutig", "ausgefallen" oder "kontrovers" schönreden. Manchmal ist alle Hoffnung verloren und man kann den Promis nur noch einen gehörigen Griff ins Klo bescheinigen.

Tolle Figur, aber das Kleid muss trotzdem nicht sein
Tolle Figur, aber das Kleid muss trotzdem nicht sein Foto: getty

Bei den diesjährigen MTV Video-Music-Awards ging so einiges daneben. Zwar glänzte Katy Perry in ihrem Jeanskleid auch nicht gerade und auch Lorde in einem schwarzen Sack-Anzug war keine Augenweide, doch Amber Rose toppte sie alle.

In ihrem Fall war das "Kleid" so freizügig, dass es stilvoller gewesen wäre, wenn sie einfach komplett nackt auf dem roten Teppich erschienen wäre.

Mit dem Kettenkleid taten sich weder Amber Rose noch Designerin Laurel DeWitt einen großen Gefallen. Die wenigen Ketten, aus denen das Kleid besteht, verdecken gerade so die Nippel. Untenrum muss ein winziger Glitzertanga reichen, um das Nötigste zu verdecken. Irgendwie zu plump, zu plakativ. Ehemann Wiz Khalifa scheint es zu gefallen. Der steht stolz neben ihr.

Eines muss der Sängerin aber lassen. Auch wenn das Kleid durchfällt, kann sie es sich zumindest leisten, so viel von ihrem Körper zu zeigen. Auf solche tollen Rundungen wird so manche neidisch sein, aber die kriegt man doch auch anders und vor allem besser in Szene gesetzt.