Andrea Berg & Uli Ferber: Traurige Liebesbeichte

20.10.2017 > 13:29

Er ist ihr Fels in der Brandung – sie wiederum würde für ihn Berge versetzen. Seit 14 Jahren sind Andrea Berg (51) und Uli Ferber (58) unzertrennlich, seit zehn Jahren auch durch den Eheschwur miteinander verbunden. „Uli hält mir den Rücken frei, ist aber auch mein wichtigster Kritiker“, sagte die Schlagersängerin erst kürzlich über ihren Mann. Die beiden bringt nichts auseinander - dachte man!

Doch nun überraschte die Schlager-Königin mit einer traurigen Beichte:

 

Warum hat Andrea Berg Vanessa Mai nicht geholfen?

Andrea Berg: Bitteres Familien-Drama

 

Andrea Berg: „Eine intakte Familie ist das größte Glück“

Dabei ist Andrea Berg eigentlich ein totaler Familienmensch.

Gerade schwärmte sie, dass sie nur durch diese ihre Karriere mit dem Muttersein vereinbaren konnte: „Wenn du so etwas hast, hast du nie ein Problem.“ Immer sei jemand da gewesen, um auszuhelfen, sie in schwierigen Momenten aufzufangen. So hat früher Andreas Mama Helga (73) zu Hause auf ihre kleine Enkelin Lena-Maria (heute 19) aufgepasst. Als dann Andreas Papa Jürgen († 68) an Krebs erkrankte und 2011 starb, sprangen Onkel und Tante ein. „Jetzt geht Lena zur Uni und kann wiederum nach meiner Mutter schauen.“ Auch deshalb findet die Sängerin: „Die intakte Familie ist ein riesiger Wert, den wir als Gesellschaft wieder mehr schätzen sollten.“

Als Zeichen ihrer tiefen Liebe widmete sie Vater und Tochter ihr großes Tattoo auf dem Rücken.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion