Andrea Kiewel fühlt sich einsam

Andrea Kiewel: Trauriges Geheimnis

15.07.2017 > 15:00

© WENN.com

Auch wenn viele Fans Andrea Kiewel als immer gut gelaunte Fernsehmoderatorin kennen, sieht es in ihrem Inneren ganz anders aus. Nur ihre engsten Freunde wissen, dass die 51-Jährige nicht so stark ist, wie es scheint.

Seit ihre Ehe mit Theo Naumann scheiterte und er drei Jahre später tödlich verunglückte, fühlt Kiwi sich schrecklich einsam. Auch wenn ihr einst eine Beziehung mit Armin Roßmeiner nachgesagt wurde, gab sie sich in Interviews eher zurückhaltend. „Soll ich jetzt sagen: ‚Ja, wir sind ein Paar?‘“, scherzt sie. Auch, wenn sie nicht genau sagen will, ob sie ihr Herz wieder verschenkt hat, findet sie nur gute Worte für den Koch. „Armin ist der liebenswerteste, loyalste, herzlichste Kollege, den ich je erlebt habe“, gesteht sie.

Doch nicht nur die Einsamkeit, sondern auch andere Sorgen machen ihr sehr zu schaffen. So bangte sie kürzlich um eine enge Freundin, die Angst hatte, sich mit einer tödlichen Krankheit angesteckt zu haben. Das nahm Andrea so mit, dass sie abwesend und blass wirkte, als sie im Mai bei der Auftakt-Show des Fernsehgartens zu sehen war. Hoffentlich kriegt sie bald die Kurve, damit ihre Fans sich keine Sorgen mehr um sie machen müssen...

 
Lieblinge der Redaktion