intouch wird geladen...

Andreas Gabalier: Schwerer Schicksalsschlag!

Andreas Gabalier hat einen Konzerthauschef aus Wien wegen Ehrenbeleidigung angezeigt. Nun muss der Sänger einen schweren Schicksalsschlag verkraften!

Andreas Gabalier
Andreas Gabalier Getty Images

Das Handelsgericht in Wien hat die Klage abgewiesen, wie der „Standard“ berichtet. Der Streit soll bereits seit Monaten anhalten. Der Konzertchef sagte in „Die Presse“, er würde Andreas Gabalier nicht auftreten, "weil das Signale sind. Man muss wissen, wer Gabalier ist und wofür er steht. Wir dienen auch keiner Ideologie".

Gabalier hatte die Hymne von Österreich ohne geschlechtergerechte Änderung gesungen und in dem Kontex von "Gender-Wahnsinn" gesprochen. Daraufhin ist der Streit eskaliert. In erster Instanz hat Gabalier den Prozess verloren – er will nun in Berufung gehen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';