Andreas Gabalier: Was sagt er zu Beatrice Egli?

Kaum Superstar, schon kommen die ersten Neider: Beatrice Egli wird von Andreas Gabalier verbal hart angegriffen
Foto: Getty Images
 

Beatrice Egli ist der neue "DSDS"-Star 2013! Doch schon jetzt kommen erste Zweifel an ihrem Talent auf. Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier sagt im Intouch-Interview ganz deutlich, was er von der Castingshow-Gewinnerin hält.

Erst im letzten Monat wurde Beatrice Egli (25) zum neuen deutschen Superstar gekürt. Doch natürlich gibt es auch Kollegen, die den nachhaltigen Erfolg einer Castingshow.Gewinnerin etwas kritischer betrachten. Wie zum Beispiel der österreichische Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier("I sing a Liad für di").

Ganz offen gibt der 28-Jährige im Intouch-Interview zu, wie er über die Schweizerin denkt: "Ich glaube, dass sie sich nur ein Jahr hält. Jetzt hat sie durch die Show eine enorme Überpräsenz und es wird ein künstlicher Hype um sie erzeugt."

Oh, oh, kündigen sich da etwa dunkle Wolken im Schlager-Paradies an? Und tatsächlich verrät der Österreicher, dass es auch in der sonst so heilen Schunkel-Welt mal kracht: "Hinter den Kulissen mögen sich sicherlich auch nicht alle." Wie wie im wahren Leben gibt es eben auch in der sonst so heil wirkenden Schlagerwelt ein paar dunkle Seiten und die wird sicherlich auch Beatrice Egli wohl oder übel kennen lernen.

Doch dass mit dem Erfolg auch Neider kommen, hat die 25-Jährige sicher auch schon während ihrer Zeit bei "Deutschland sucht den Superstar" gelernt. Aber sie wird auch wissen: Talent setzt sich durch und dafür ist Andreas Gabalier sicherlich ein sehr gutes Beispiel.