intouch wird geladen...

Andrej Mangold und Jenny Lange: Süße Überraschung nach dem Sommerhaus!

Der Skandal-Auftritt von Andrej Mangold und Jennifer Lange im „Sommerhaus der Stars“ könnte sich für das Ex-„Bachelor“-Paar jetzt doch noch auszahlen…

Andrej Mangold Jenny Lange
Foto: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Manipulation, Mobbing, Berechnung – diese Vorwürfe fliegen Andrej Mangold nur so um die Ohren. Mit seiner Teilnahme an „Das Sommerhaus der Stars“ hat der Ex-Bachelor sich definitiv keinen Gefallen getan. Oder etwa doch?

Auf den ersten Blick sieht es ziemlich düster aus: Zuletzt sorgte Andrej mit seinen Läster-Attacken sogar dafür, dass man ihn vor die Sommerhaustür setzte. Und es kam noch schlimmer: Nach der Ausstrahlung seiner Hass-Tiraden wendeten sich auch Kooperationspartner von ihm und Freundin Jenny Lange ab. Die Begründung: Man wolle sich von den fiesen Aussagen des Paars distanzieren. Mit anderen Worten: Keiner will mehr mit Andrej und Jenny in Verbindung gebracht werden. Ihr eigentlich guter Ruf ist nach Ausstrahlung der Sendung komplett im Eimer! Ein hoher Preis, den die beiden da für ein bisschen TV-Krawall zahlen. Könnte man meinen.

Zieht Andrej Mangold ins Dschungelcamp?

Doch wie es aussieht, zahlt sich das riskantböse Spiel mit der eigenen Reputation am Ende doch noch aus: Wie ein RTL-Mitarbeiter jetzt gegenüber „Promiwood“ ausgeplaudert haben soll, liegt für Andrej Mangold ein neues, ziemlich lukratives Angebot auf dem Tisch. Er habe sich mit seinem „Sommerhaus“-Spektakel quasi fürs Dschungelcamp empfohlen, heißt es.

Für die kommende Staffel der Kultshow laufen die Castings bereits, RTL ist auf der Suche nach polarisierenden Persönlichkeiten, die hohe Einschaltquoten garantieren. Ein Job wie gemacht für den randalierenden Rosenkavalier! Wegen Corona soll die Show im kommenden Jahr übrigens nicht wie üblich in Australien stattfinden, sondern in Großbritannien – genauer gesagt in Wales, auf Gwrych Castle, einer Schlossruine aus dem 19. Jahrhundert. Hier würde Andrej dann idealerweise am Lagerfeuer für neuen Zündstoff sorgen …

Und auch für Jenny könnte es Rettung aus dem Beliebtheits-Tief geben: Als ausgebildete Sport- und Gesundheitsmanagerin, die auch schon als Zumba-Trainerin jobbte, wäre sie wie gemacht für „Let’s Dance“. Da könnte sie bei emotionalen Tanzeinlagen zeigen, dass sie doch nicht so herzlos ist, wie man es ihr gerade nachsagt. So wird das „Sommerhaus“ für das Skandal-Paar am Ende doch noch ein Hauptgewinn...

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.