Angela Merkel: Aus und vorbei! Jetzt zieht sie die Reißleine

Ganz locker, mit weiter Bluse, lässiger Hose und in Turnschuhen läuft Angela Merkel (67) den Waldweg entlang. Die Ärmel hochgekrempelt, kein Makeup. Die Haare liegen nicht perfekt. Und doch wirkt die ehemalige Bundeskanzlerin glücklich, zufrieden...

Angela Merkel
Foto: Imago

Seit nun etwas mehr als drei Monaten ist sie nicht mehr die wichtigste Frau der Welt. Und inzwischen ist auch alle Anspannung der letzten Jahre von ihr abgefallen. Statt Kabinettssitzungen und Regierungskrisen genießt Angela Merkel ihr Leben ohne Termindruck. Statt Präsidenten und Regierungschefs trifft sie nun die wirklich wichtigen Menschen: Freunde, Familie! Dieses neue Familienglück, das sie strahlen lässt – es ist eine Sensation!

Auch interessant

Merkel wagt den Neuanfang

Eigentlich war sich Berlin sicher, dass Angela Merkel ohne die Politik nicht leben kann. Dass sie nach dem Ende ihrer Amtszeit sofort ein anderes Arbeitsfeld findet. Bei den Vereinten Nationen. Oder an einer der berühmten Universitäten der Welt. Aber nein! Sie hat alle Angebote rigoros abgelehnt. 16 Jahre lang hat sie ihr Leben zurückgestellt. Geburtstage nicht gefeiert, weil irgendwo eine Krise herrschte. Urlaube abgesagt, weil die Welt sie brauchte. Auf wie viel Familienfeiern sie nicht tanzen konnte – Angela Merkel kann es selbst kaum noch zählen. So viel hat sie verpasst. So viel Schönes, so viel Wichtiges…

Doch damit ist jetzt Schluss! Es wird Zeit, das Leben nachzuholen. Und so hat die Alt-Kanzlerin in den letzten Wochen viel telefoniert. Mit alten Freunden, einige noch aus der Studienzeit. Und auch mit ihren Geschwistern. Mit Bruder Marcus (64) und Schwester Irene (57). Und plötzlich konnte sie wieder Teil einer Familie sein, eingebettet in die Liebe der Geschwister.

Mit ihnen reden, Pläne schmieden. Vielleicht sogar einen gemeinsamen Urlaub planen? Ein nettes Essen? Herrlich! Und dann in Erinnerungen schwelgen. An die geliebte Mutter Herlind (†90), die vor drei Jahren starb. An Vater Horst (†85), der länger nicht mehr da ist. Gemeinsam in alten Fotoalben blättern, alte Briefe lesen. Das alles schweißt zusammen und schenkt Angela Merkel das Gefühl, was sie all die Jahre vermisst hat: Geborgenheit!

Wie traurig! Um den Gesundheitszustand von Charlène von Monaco steht es noch immer nicht gut. Alle bitteren Details erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link