Angela Merkel: Getrennt! Ihr Mann hat die Koffer gepackt!

InTouch Redaktion

Vielen Familien und Paaren ist der gemeinsame Urlaub heilig. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ehemann Joachim Sauer (69) haben jahrelang eine Tradition gepflegt: Sommerurlaub in Südtirol!

Angela Merkel Joachim Sauer
Foto: Getty Images

Sie zogen sich ins idyllische Bergdorf Sulden zurück, wohnten abgeschirmt im Stammhotel „Marlet“. Die Politikerin tauschte kastenförmige Blazer gegen lässige Karo-Hemden, unternahm Wandertouren mit ihrem Mann, oft begleitet von Bergsteiger-Legende Reinhold Messner (73). Tschüss Termin-Stress! Hallo Erholung!

Bis jetzt, denn plötzlich wird vermutet, dass die Politikerin dieses Jahr nicht mitreist. Die bereits für die Sicherheitskräfte gebuchten Zimmer seien wieder storniert worden, will „Die Neue Südtiroler Tageszeitung“ aus „gut informierten Kreisen“ erfahren haben.

 

Wieso wurde der Aufenthalt abgesagt?

Zumal ihr Mann und dessen Sohn für Ende Juli in dem Hotel erwartet werden, um dort „zu entspannen“. Offenbar hat Joachim Sauer nur für sich allein den Koffer gepackt. Somit würde das Paar getrennte Wege gehen, statt gemeinsam den Sommerurlaub zu verbringen. Es ist ein Drama, denn diese Auszeit von allem Stress, von den beruflichen Pflichten ist so wichtig für ihr Eheglück. Das stand in letzter Zeit – wie auch die Kanzlerin – unter ganz besonderem Druck.

Angela Merkel sorgt sich um ihre Mutter
 

Angela Merkel: Familiendrama im Urlaub

Das Bundespresseamt will sich zu Merkels Privat-Terminen nicht äußern. Beruflich absolvierte sie gerade viele, teils lang versprochene Auftritte, die ihr am Herzen lagen. Sie besuchte ein Altenheim und sprach über die dringend benötigte Pflegereform, bastelte mit Kindern in einer Kita, informierte sich angesichts der Milchpreis-Diskussion vor Ort bei Landwirten.

 

Angela Merkel sorgt sich um ihre Mutter

Wer auch Zeit und Aufmerksamkeit benötigt: Mama Herlind Kasner (90). „So gut geht es mir nicht. Wissen Sie, in meinem Alter ist das alles nicht mehr so einfach“, gesteht die frühere Lehrerin. Sie klingt gebrechlich, nicht mehr so lebhaft wie sonst. „Meine Tochter ist für mich da, ja. Ich freue mich, dass sie viel Zeit für mich findet.“ Für ihre geliebte Mutter ist Angela Merkel also noch da. „Es sind ja nur 80 Kilometer, da kommt sie einfach mal ein Wochenende hierher, und dann rückt die Politik komplett in den Hintergrund“, so die alte Dame. „Wir reden dann nicht über ihre Arbeit, sondern über Rezepte, den Alltag. Dann kann sie die ganzen Probleme mal vergessen.“

Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Kanzlerin auch wieder Zeit für ihren Mann nimmt. So eingespannt, wie die Politikerin und der Forscher sind, ist Zweisamkeit ein kostbarer Schatz, den man besser hütet, um seine Ehe zu bewahren.