Angelina Jolie: Drama um ihren Sohn!

Angelina Jolies ältester Sohn Maddox beginnt sein Studium. Aber nicht ohne seine Mutter…

Angelina Jolie Maddox
Foto: Getty Images

Wahrscheinlich hätte Mama Angelina (44) ihrem Ältesten am liebsten noch eine selbst gebastelte Schultüte in die Hand gedrückt und seinen Rucksack mit Reflektoren beklebt. Sicher ist sicher… Dass ihr Sohn Maddox (18) jetzt an der Yonsei-Universität in Seoul (Südkorea) ins Erwachsenenleben startet, hat Angie offenbar erfolgreich verdrängt. Sonst hätte sie ihn vielleicht einfach mal machen lassen – und zwar allein. Stattdessen wich Mutti am ersten Tag auf dem Campus nicht von seiner Seite. Und Maddox lernte direkt seine erste Lektion am neuen Lehrinstitut, die da lautet: Selbst 10 000 Kilometer Entfernung reichen nicht aus, um sich dem mütterlichen Kontrollwahn zu entziehen!

Falls Maddox von enthemmten Studentenpartys, und tabufreien Diskussionsrunden mit den Kommilitonen geträumt hat, sollte er jetzt besser wieder aufwachen. Denn Mami sieht alles! Angie begleitete ihren Sohn zum Lunch, ging für sein neues Studenten-Apartment auf Shoppingtour und besuchte sogar die Erstsemester-Veranstaltungen mit Maddox. Auf die lockere Art erste Bekanntschaften knüpfen? Vielleicht sogar als normaler Student und nicht als Promi-Sohn? Keine Chance. Angelina Jolie zog im Hörsaal alle Blicke auf sich, knipste Fotos mit Fans, schrieb Autogramme und gab sogar Interviews. Und Maddox? Der verkroch sich laut Augenzeugen in eine Ecke und versuchte, sich unsichtbar zu machen.

 

Angelina Jolie machte Maddox eine Szene

„Er hatte gehofft, dass er diesmal einfach als normaler Teenager gesehen wird“, bestätigt ein Familien-Insider in der britischen Zeitung „Daily Mail“. „Dieser Zirkus war ihm total peinlich! Er hätte am liebsten die Flucht ergriffen.“ Aber gegen Löwenmutter Angelina Jolies Besitzansprüche kommt offenbar niemand an, kein Ex-Ehemann und auch kein Kind. „Ich werde versuchen, nicht zu weinen, wenn ich gehe“, hatte Angie ihrem Sohn immerhin in Aussicht gestellt. Hat dann natürlich doch nicht geklappt: Bei der Verabschiedung flossen die Tränen. „Ich bin sehr emotional, wenn es um meine Kids geht“, so die Sechsfachmama kürzlich im „Vanity Fair“-Interview. Wie wahrscheinlich die meisten Mütter. Und irgendwie ist das ja auch ganz süß – solange Mama weiß, wann es Zeit ist, das Feld zu räumen. Doch bei Angies Hang zum Drama dürfte der nächste Besuch in Seoul schon im Kalender stehen.

Angelina Jolie und ihre Kinder
 

Angelina Jolie: Drama um ihre Kinder!

Übrigens hatte auch Brad Pitt nix zu melden: Der Schauspieler konnte sich nicht mal von seinem Sohn verabschieden, bevor der nach Südkorea abdüste. Von Maddox’ Studium in Asien soll Brad erst aus der Zeitung erfahren haben.

Wie verfahren der Rosenkrieg zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie ist, erfahrt ihr im Video: