Angelina Jolie: Krankenhaus-Drama um ihre Kinder Shiloh und Zahara

Wie krank sind Shiloh und Zahara wirklich? Angelina Jolie sorgt sich derzeit um die Gesundheit ihrer Kinder.

Angelina Jolie Shiloh Zahara
Angelina Jolie Shiloh Zahara Foto: Getty Images

Es waren bange Wochen für Schauspielerin Angelina Jolie (44). Zwei ihrer Töchter mussten operiert werden. Und das Klinik-Drama ist noch nicht ausgestanden. Wie krank sind Shiloh (13) und Zahara (15) wirklich?

Zumindest bei Shiloh (eines der leiblichen Kinder der Schauspielerin mit Brad Pitt, 56) waren die Spuren des Klinik-Aufenthaltes deutlich zu sehen, als sie dieser Tage mit Angelina in Los Angeles ins Kino ging. Auf Krücken gestützt humpelte sie den Weg vom Auto zum Eingang. Sichtlich geschwächt von der Hüft-OP, die Shiloh gerade über sich ergehen lassen musste.

Angelina Jolie bangt um ihre Kinder

Adoptiv-Tochter Zahara hingegen sah einigermaßen fit und gesund aus. Doch gerade in ihrem Fall macht man sich in Hollywood große Sorgen. Denn während die sechsfache Mama Angelina freimütig über Shilohs OP spricht, hüllt sie sich bei Zahara eisern in Schweigen. Nur, dass auch sie operiert werden musste, räumte die Schauspielerin ein. Ansonsten beschränkte sie sich auf die Aussage, dass sie „die letzten zwei Monate viele OP-Säle von innen und außen“ gesehen hatte. Möchte Angelina ihre älteste Tochter nur vor zu vielen intimen Veröffentlichungen schützen – oder traut sie sich nicht, der Welt die wahren Gründe zu offenbaren? Hoffentlich gibt es nicht bald eine neue Schreckens-Nachricht…

Haben Brad Pitt und Jennifer Aniston eine heimliche Tochter? Im Video erfahrt ihr mehr:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.