Angelina Jolie: Pleite-Drama! Ist das 20-Millionen-Dollar-Vermögen weg?

Angelina führt den Scheidungskrieg gegen Brad Pitt unerbittlich weiter. Doch langsam werden die finanziellen Mittel der Schauspielerin knapp…

Angelina Jolie
Foto: Getty Images

Ohne Moos nix los! Das merkt auch Angelina Jolie (44) jetzt. Haute Couture shoppen, First Class um den Globus jetten und nebenbei Immobilien sammeln? Die Zeiten sind vorbei: Die Schauspielerin muss neuerdings aufs Budget achten! Denn im Gegensatz zu ihrem verhassten Ex Brad Pitt (55), der rund 300 Millionen Dollar auf der hohen Kante hat, verfügt Angelina „nur“ über geschätzte 80 Millionen. Immer noch viel, doch Angies Lebensstil verschlingt Unsummen.

Vor allem der Rechtsstreit mit Brad kostet: Fast sechs Millionen Dollar sollen allein in den ersten zwei Jahren für Anwaltskosten draufgegangen sein. Jetzt läuft das dritte Jahr – und ein Ende ist nicht in Sicht: „Sie sind sich in nichts einig. Das dürfte noch eine Weile dauern“, so ein Freund von Brad neulich zur „Daily Mail“. Die Folgen bekommen auch Angelinas Mitarbeiter zu spüren: Für ihre Stiftung in Kambodscha war ein neues Headquarter geplant, doch jetzt herrscht Baustopp. Den Landsitz im britischen Surrey musste Angelina schon veräußern.

 

Ist Angelina Jolie pleite?

Und um die gerichtliche Auflage eines festen Wohnsitzes in L.A. zu erfüllen, lieh sie sich bereits 2017 acht Millionen Dollar. Ausgerechnet von ihrem Ex. Um das Budget aufzustocken, steht Angelina derzeit sogar wieder vor der Kamera – für den Action-Thriller „Those Who Wish Me Dead“. Genau die Art von Film, die sie zuletzt immer abgelehnt hatte…

Angelina Jolie Shiloh
 

Angelina Jolie: Bitteres Drama um Shiloh!

Aber wohin fließt die Kohle? Immerhin überweist Brad (55) 1,3 Millionen Dollar Unterhalt für die sechs Kinder. Das Problem: Angelinas Immobilien und Projekte sind kostspielig. Allein das Weingut in Frankreich, Château Miraval, steht seit fast drei Jahren zum Verkauf und verschlingt Unsummen an Unterhaltskosten. Neuerdings sieht man Sparfuchs Angelina Jolie und die Kids übrigens häufiger beim US-Discounter Target ein- und ausgehen. Ist günstiger als Gucci. Aber ob das reicht…?