Angelina Jolie: Pleite-Schock! Die Millionen sind weg

Die fetten Jahre sind vorbei: Angelina hat Geldsorgen, heißt es. Trotzdem haut die Schauspielerin weiter die Millionen raus...

Angelina Jolie
Foto: Getty Images
  1. Angelina Jolies Image hat gelitten
  2. Ihr Lifestyle kostet Millionen
  3. So teuer lebt Angelina Jolie

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern der Luxus-Anwesen in Hollywood: Eine der berühmtesten Anwohnerinnen des Viertels hat ziemlich üble Geldsorgen... Dabei gehörte Angelina Jolie lange zu den bestbezahlten Leinwandstars der Branche, verdiente laut „Forbes“-Liste bis zu 28 Millionen Dollar pro Jahr. Doch die Zeiten, in denen Angie als Sex-Bombe Nr. 1 die Kinokassen klingeln ließ, sind längst vorbei: In diesen Tagen sieht man die 43-Jährige im Oma-Hoppenstedt-Look über das Set ihres aktuellen Projekts „Come Away“ schleichen. Glamour geht anders, aber muss ja...

 

Angelina Jolies Image hat gelitten

Denn schon lange kann sich die Schauspielerin ihre Rollen nicht mehr aussuchen: „Seit der Schlammschlacht mit Brad hat ihr Image stark gelitten“, erklärt ein Branchen-Insider. „Produzenten fürchten um ihr Investment, wenn sie Angelina für große Rollen besetzen.“ Wie schlecht es um ihre Finanzen steht, ließ sich bereits erahnen, nachdem kürzlich ans Licht kam, dass Angie sich nach der Trennung Geld für eine neue Bleibe leihen musste – und zwar ausgerechnet bei ihrem verhassten Noch-Gatten Brad Pitt (54).

Ein weiteres Indiz: Plötzlich soll der jahrelange Scheidungskrieg ganz flott abgewickelt werden. Angeblich, weil Angelina die Anwälte nicht mehr bezahlen kann. Nur – an ihrem kostspieligen Lifestyle will die sechsfache Mutter offenbar trotzdem nichts ändern: „Angelina fliegt mit ihrer Familie immer im Privatjet. Allein ein Ticket kostet zweibis dreimal so viel wie ein Ticket in der First Class“, verrät Lindsay Thomason, Chefin der führenden Nanny-Agentur für A-Lister mit Sitz in Los Angeles.

 

Ihr Lifestyle kostet Millionen

„Außerdem gibt es diverse Chauffeure – schließlich kann sie die Kids nicht einfach in den Bus setzen.“ Hinzu kommen Nannys, Köche, Bodyguards – und Privatlehrer für die Kinder: „Jedes Kind lernt eine andere Sprache“, so Angelina stolz. Die Kosten gehen in die Millionen. „Ich bin eigentlich recht vernünftig im Umgang mit Geld“, hat Angelina mal gesagt. Aber das war zu einer Zeit, als sie davon noch reichlich hatte …

 
 

So teuer lebt Angelina Jolie

  • Reisen: 250 000 pro Flug - Ein Flug im Privatjet kostet etwa dreimal so viel wie ein Ticket erster Klasse. Die Strecke L.A.–London liegt bei rund 36 000 Euro. Pro Kopf!
  • Security: 2 Millionen - Angie beschäftigt mindestens zehn Personenschützer. Kosten: rund anderthalb Millionen pro Jahr.
  • Nannys & Lehrer - 3 Millionen: Jedes Kind hat eine eigene Nanny. Dazu kommen Lehrer und Therapeuten. Aufs Jahr gerechnet wird das ziemlich teuer …
  • Villa: 25 Millionen - Nach der Trennung kaufte Angie dieses Haus in Los Feliz. Das Geld lieh sie sich bei Brad …