Angelo Kelly: So groß ist der Konkurrenzkampf mit seinen Geschwistern

Er war der süße, blonde Lockenkopf mit der engelsgleichen Stimme: Angelo Kelly wurde mit der Kelly Family zum Superstar. Mit dem Song "An Angel" verzauberte er Millionen Musikfans.

Angelo Kelly spricht über den Konkurrenzkampf zwischen den Kellys
Angelo Kelly spricht über den Konkurrenzkampf zwischen den Kellys Foto: WENN

Auch heute noch ist der 34-Jährige musikalisch unterwegs und feiert sogar schon sein 10. Solojubiläum. Passend dazu erscheint auch die 3-CD-Box "10 Years" am 6. Mai. Und Angelo kann es selber kaum glauben. "Ich habe mit der Kelly Family eine große Karriere gehabt, mit vielen Auf und Abs. Jetzt bin ich schon 10 Jahre Solo unterwegs – und dabei bin ich erst 34. Das ist wirklich verrückt", lacht er im exklusiven Interview mit InTouch Online.

Das Album ist für ihn etwas ganz besonderes. "Für dieses Album habe ich mich gezwungen die letzten Jahre zu reflektieren, da kommen natürlich viele persönliche Erlebnisse zum Vorschein. Musik ist eine Spiegelung von dem, was man erlebt hat. Man erinnert sich daran, was gut war, was schlecht war und was man vielleicht nie wieder machen sollte", grinst Angelo. Anders als in seiner Zeit mit der Kelly Family, ging es Solo für den Sänger viel ruhiger zu. Doch damit hat er überhaupt kein Problem. "Nach den 90ern hatte ich einfach die Schnauze voll von allem gehabt, einen totalen Overload. Jetzt ist so viel Zeit vergangen, dass ich wieder ein gesundes Verhältnis zu den Medien und der Öffentlichkeit habe und auch wieder Lust drauf habe", erklärt der 34-Jährige. Er genießt die Ruhe und vermisst den Hype um sich überhaupt nicht. "Ich konnte früher nicht ohne Sicherheitsleute aus dem Haus. Es war damals nicht anders möglich, es war nicht sonderlich schön. Aber man hat verstanden, dass es nicht anders geht. Ich bin sehr froh darüber, dass es in der Vergangenheit liegt. Das ist der Preis des Ruhms nicht wert. Ich möchte viele Leute erreichen und mit meiner Musik berühren, aber nicht um jeden Preis."

Mittlerweile hat Angelo eine eigene kleine Kelly Family. Mit seiner Frau Kira hat er fünf Kinder und ist wie damals selbst, auch mit ihnen musikalisch unterwegs. Mit seinen Geschwistern hat er aber auch heute noch engen Kontakt. "Wir sind ein große Familie", erklärt er. Trotzdem: Angelo ist nicht der einzige von ihnen, der Solomusik macht. Auch Paddy und Patricia haben eigene Alben auf den Markt gebracht. Ist da der Konkurrenzkampf nicht groß? "Wir unterstützen uns schon alle gegenseitig, aber man ist natürlich nie ganz frei davon zu schauen, wie es bei den anderen läuft. Wenn es besser läuft, fragt man sich schon, warum das so ist und was man falsch selber macht. Man muss sich dann daran erinnern, warum es überhaupt eine Rolle spielen sollte, nur weil man verwandt ist?! 4000 andere Künstler bringen ja auch zur gleichen Zeit eine Platte raus. Es ist also vollkommener Blödsinn..." Statt Konkurrenz kann er sich viel eher ein Kelly Family-Comeback vorstellen. "Ich hoffe auch, dass es irgendwann klappt. Wir sind aber alle heutzutage unterwegs, jeder hat seine Pläne. Ob alle zur gleichen Zeit etwas machen wollen, dass muss man dann sehen. Ich denke, es wäre sehr schön. Aber es wäre eher etwas Einmaliges. Wir würden nicht wieder zusammen leben oder so, jeder hat ja mittlerweile seine eigene Familie und sein eigenes Leben." Wir würden uns trotzdem riesig darüber freuen...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: