intouch wird geladen...

Anna Ermakova: Werbe-Deal wegen peinlicher Mail von Mama geplatzt

Arme Anna Ermakova! Die 17-Jährige arbeitet schon seit Jahren hart an ihrem Leben im Rampenlicht.

Anna Ermakova dürfte wirklich wütend auf ihre Mutter sein
Anna Ermakova dürfte wirklich wütend auf ihre Mutter sein GettyImages

Doch nun wurde ihr ein lukrativer Werbevertrag verwehrt – ausgerechnet wegen Mama Angela!

Das Kosmetikunternehmen „Miss Lashes“ verhandelte schon seit Monaten mit Anna und ihrer Mutter über eine eigene Beauty-Linie. Nach „Bild am Sonntag“-Informationen ging es nur noch um einige Feinheiten. Doch nun ist der Deal geplatzt! Der Grund: Angela Ermakova schrieb eine empörte E-Mail an ihren Anwalt und lästerte über das Unternehmen. Blöd nur, dass sie die Nachricht nicht an ihren Anwalt, sondern an das zukünftige Werbeunternehmen selbst schickte.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dem Blatt gegenüber bestätigt Irina Yalcin, Geschäftsführerin von „Miss Lashes“, den peinlichen Patzer. „Das ist korrekt, der Deal wird nicht zustande kommen. Anstatt mit uns zu telefonieren, um Details abzustimmen, wandte sich Angela Ermakova sofort an einen Anwalt. Der Inhalt hat uns veranlasst, sofort die Zusammenarbeit zu beenden, denn die Mail hatte es in sich und zeigte uns, wie widersprüchlich und respektlos mit dem gemeinsamen Vorhaben umgegangen wurde“, erklärt sie. „Wir bedauern das Ende der Zusammenarbeit, denn Anna ist ein wundervolles Mädchen. Sobald sie 18 ist, darf sie sich gern wieder bei uns melden.“

Das dürfte allerdings schwierig werden, denn auch Annas Agentur hat sie wegen des Vertrauensbruchs vor die Tür gesetzt. „Wir haben den Vertrag mit den Ermakovas fristgerecht gekündigt. Bei uns wird Vertrauen groß geschrieben. Wir arbeiten mit Top-Models wie Eva Herzegova und Tatjana Patitz, mit denen gibt es nie solche Probleme. Mehr möchte ich dazu nicht sagen“, erklärte Agenturboss Ted Linow gegenüber "Bild am Sonntag".

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';