Anna Heiser: Erschütterndes Tränen-Drama! Jetzt sollen es alle wissen

Auf Instagram legt Anna Heiser eine erschütternde Beichte ab...

Gerald und Anna Heiser
Foto: imago

Vor rund zwei Wochen verkündete Anna Heiser auf ihrem Instagram-Account stolz ihre Schwangerschaft. Bis dahin war es allerdings ein langer und tränenreicher Weg. Denn die "Bauer sucht Frau"-Teilnehmerin erlitt vor wenigen Monaten eine Fehlgeburt.

Tränen-Drama! Sie war total am Ende

In einem langen und emotionalen Instagram-Post spricht Farmer Geralds Ehefrau nun über den schmerzlichen Verlust und die Gedanken, die sie plagten. "Die Zeit nach meiner Fehlgeburt war alles andere als schön", verrät Anna. Sie habe tiefe Trauer empfunden, die Hoffnung allerdings auch nicht aufgeben wollen. Die "permanente Recherche" habe es ihr außerdem nicht unbedingt leichter gemacht.

"Ich habe mich verrückt gemacht. Viele Menschen haben gesagt, ich solle bloß 'loslassen'. Ich könnte sie dafür umbringen. Nachdem ich erfahren habe, dass meine beste Freundin schwanger ist, habe ich erst mal geweint. Natürlich habe ich mich für sie gefreut, aber ich war von mir selbst enttäuscht. An dem Tag habe ich beschlossen, etwas zu ändern. Ich wollte wissen, ob der Grund, dass ich nicht wieder schwanger werden kann, biologischer oder seelischer Natur ist."

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Also vereinbarte die gebürtige Polin einen Termin beim Frauenarzt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Außerdem ließ sie sich auf ein Online-Coaching ein, das sich speziell an Frauen mit einem unerfüllten Kinderwunsch richtet. "Ich war diesbezüglich sehr skeptisch, weil die Übungen mir skurril vorkamen. Nach einer Weile habe ich aber gemerkt, dass es mir in gewisser Weise hilft. Beim zweiten Arzttermin wurde mir mitgeteilt, ich hätte keine Ovulation und müsse eine Hormontherapie machen", erzählt sie weiter.

"Mit Sehnsucht habe ich darauf gewartet, meine Periode zu bekommen. Diese kam aber nicht, weil ich bereits schwanger war. Ich konnte es nicht glauben! Ich weiß nicht, ob es die Coachings waren oder die Aussage der Ärztin, dass ich diesen Monat nicht schwanger werden kann, oder vielleicht das Zusammenspiel beider Faktoren. Fakt ist, es hat mich 'befreit' und ich habe gelernt, meinem Körper zu vertrauen. Denn jetzt weiß ich, dass er seine Zeit braucht und man nichts erzwingen kann", so Anna.

Ist Rebecca Mir schwanger? Im Video seht ihr das kleine Bäuchlein der Moderatorin:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.