Annemarie Eilfeld: Panische Flucht vor irrem Stalker!

Auf der Flucht vor einem irren Stalker, Annemarie Eilfeld hofft nun, dass ein Umzug hilft. Die einstige DSDS-Kandidatin wird bereits seit Monaten von einem Stalker bedrängt.

Er bedroht sie am Telefon, drückt sich in ihrer Abwesenheit vor ihrer Wohnungstür rum und hat möglicherweise auch noch ihr Auto manipuliert. Nun hat sie ihre sieben Sachen gepackt und ist aus Berlin geflüchtet. Via Facebook nahm die Sängerin Abschied von ihrer Wohnung in der Hauptstadt: „Und gleichzeitig sage ich Tschüss Berlin. Wir hatten eine schöne Zeit, aber für mich ist es nun Zeit für Familie, alte Freundschaften, Liebe und mein eigenes Haus mit Garten. Danke für so viele schöne, lustige und traurige Momente und Danke auch für die schlechten Erfahrungen und die paar Blödmenschen die ich zwischendurch auf meinem Weg treffen musste, um da anzukommen, wo ich jetzt bin!“ Dazu ein Foto, auf dem sie in ihrer leeren Wohnung sitzt.

Psycho-Terror: Annemarie Eilfeld von Stalker verfolgt
 

Psycho-Terror: Annemarie Eilfeld von Stalker verfolgt

 

In der Nähe ihrer Eltern fühlt sich Annemarie Eilfeld sicher

Annemarie Eilfeld ist in ihrem neuen Haus angekommen, will den Psychoterror der letzten Monate vergessen. Doch die Angst bleibt. Die Musikerin lebt trotz Umzug weiterhin in Angst. RTL gegenüber erzählt, wo sie überall Überwachungskameras aufgebaut hat. Sie lebt nun in der Nähe ihrer Eltern, dort fühlt sie sich einigermaßen sicher. Auch wenn die Polizei noch keine Hinweise hat, wer Annemarie Eilfeld das Leben schwer macht. Sie kann nur hoffe, dass der Stalker sie nicht findet. Oder bald gefasst wird.