Annemarie Eilfeld: Wollte sie sich etwas antun?

Annemarie Eilfeld: Wollte sie sich etwas antun?

28.02.2017 > 16:13

© Facebook/Annemarie Eilfeld

Annemarie Eilfeld ist durch die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt geworden. Dort belegte sie den dritten Platz - und das obwohl sie Chef-Juror Dieter Bohlen gegen sich hatte. Immer wieder stand die DSDS-Kandidatin in den Schlagzeilen und das nicht unbedingt wegen ihrer Musik.

Erst Anfang des Jahres sprach die Schlagersängerin im OK!-Magazin über einen Stalker: „Vor meinem Haus steht abends stundenlang ein Fahrzeug mit einer männlichen Person, die das Haus beobachtet.“ Annemarie Eilfeld ist offenbar in großer Sorge was ihre Sicherheit angeht.

„DAS NEUE BLATT“ wollte wissen, wie es der Sängerin geht. Eine rätselhafte Narbe am rechten Handgelenk machte Grund zur Annahme, dass sich die 26-Jährige etwas antun wollte. Hat der Unbekannte Mann damit zu tun?

Annemarie Eilfeld: Wollte sie sich etwas antun?
Eine lange Narbe ziert das rechte Handgelenk von Annemarie EIlfeld.

„Ich habe keinen Selbstmordversuch unternommen“, stellt Annemarie gegenüber „DAS NEUE BLATT“ klar. „Diese Frage bekomme ich immer mal wieder gestellt“, fügt sie hinzu. Das Rätsel um die große Narbe entlang der Pulsadern klärt sie anschließend auch noch auf: „Ich hatte 2014 einen schweren Unfall im Haushalt, bin aus zwei Metern Höhe von der Leite gefallen. Mein Handgelenk ist mehrfach gebrochen, mir wurde eine Platte eingesetzt.“ Diese ließ sich Annemarie Eilfeld aber im Sommer 2016 wieder entfernen. Die Narbe bleibt allerdings für immer...

Doch auch davon lässt sich die Ex-DSDS-Kandidatin nicht runterziehen. „Es geht mir super! Bald erscheint meine neue Single 'Hoch hinaus'"! 

 

 

TAGS:
Lieblinge der Redaktion