Annie Hoffmann: Aufstand gegen die "Grill den Henssler"-Moderatorin

So hat sich Hensslers neue Moderatorin Annie Hoffmann ihren neuen Job sicher nicht vorgestellt. Was ein Studiogast berichtet und warum jetzt alle ihren Rücktritt fordern…

Annie Hoffmann Grill den Henssler
Annie Hoffmann Grill den Henssler TVNOW / Frank W. Hempel

Unsympathisch, unsicher, unvorbereitet, witzlos, emotionslos, talentfrei – und die Reihe der kritischen Attribute könnte man noch ewig so weiterführen. So beurteilen die Zuschauer von „Grill den Henssler“ die neue Moderatorin Annie Hoffmann (35). Sie fordern: Wir wollen Ruth Moschner zurück!

Dass die Fußstapfen von Ulknudel Ruth Moschner (43) nicht leicht auszufüllen sind, war zu erwarten. Doch dass die Neue an Steffen Hensslers (46) Seite mit Pauken und Trompeten durch die Feuertaufe rasselt, hätte wohl niemand gedacht. „Ich war live dabei, da hat man das alles noch mehr mitbekommen: Sie war extrem aufgeregt und unvorbereitet. Sie wusste nicht, was sie die Kandidaten fragen sollte. Dazu kommt: Sie hat versucht, Ruth nachzumachen. In meinen Augen völlig daneben“, so ein Studiogast gegenüber "Closer".

Annie Hoffmann fällt bei den Zuschauern durch

Im Netz fällt das Urteil ähnlich aus: „Mit der neuen Moderatorin wird es ein Flop. Diese Sendung lebt von Spritzigkeit, Spontaneität und ganz viel Humor, das alles fehlt ihr leider. Ruth, rette die Sendung und komm zurück!“ Autsch, das hat gesessen. Und Annie Hoffmann? Anstatt sich die größtenteils konstruktive Kritik zu Herzen zu nehmen, holt sie via Instagram zum Gegenschlag aus und äußert sich in einem Video recht schnippisch. Sie habe über diese Kommentare nur lachen können und würde auch am kommenden Sonntag moderieren. Dagegen können auch die Hater nichts ausrichten.

Der erneute Shitstorm war zu erwarten: „Mit deiner Story hast du der Sendung jetzt keinen Gefallen getan. Solange du moderierst, schalte ich nicht mehr ein“, ätzt ein User. Zahlreiche schließen sich an. Und so gesellen sich in die Reihe von Annies Negativ-Adjektive auch noch die Worte „unreflektiert“ und „arrogant“.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';