Anschlag auf BVB-Bus war professionell vorbereitet

Der Anschlag auf den BVB-Bus war offenbar professionell vorbereitet. Es seien weitere Anschläge außerdem nicht auszuschließen.

Spielabsage droht! Explosion am BVB-Bus
Foto: gettyimages

"Die Sprengkraft war enorm“, erklärte NRW-Innenminister Ralf Jäger in einer Sitzung des Innenausschusses im nordrhein-westfälischen Landtag. Bei den Attentätern könnte es sich auch um gewaltbereite Fußballfans handeln.

Die Attentäter wurden noch nicht gefasst und könnten weitere Anschläge verüben. "Wir suchen nach mordbereiten Tätern", heißt es weiter. Bisher liegen drei Bekennerschreiben vor, welche aber nicht genau zuzuordnen sind, wer dahinter stecken könnte.

Zwar wurde ein Mann nach dem Anschlag festgenommen, allerdings nicht, weil er an dem Attentat beteiligt war, sondern es liege ein Verdacht der IS-Mitgliedschaft vor. Eine zweite festgenommene Person wurde wieder freigelassen, da es keine Hinweise gebe, in der Tat verwickelt zu sein.