"Armes Deutschland": Hartz IV-Paar Michelle & Thomas hat noch nie gearbeitet

InTouch Redaktion
"Armes Deutschland": Hartz IV-Paar Michelle & Thomas hat noch nie gearbeitet
Foto: RTL II Screenshot

In der RTL II-Doku „Armes Deutschland“ werden Menschen gezeigt, die von Hartz-IV leben. Ein Paar hat die Zuschauer besonders schockiert: Michelle und Thomas haben noch nie gearbeitet – haben aber zwei Ratten, vier Schlangen und einen Hund.

Michelle und Thomas haben noch nie gearbeitet. Die 22-Jährige fährt Schwarz und hat auch kein Problem, in den Knast zu gehen – vor allem deshalb, weil sie dort kostenlos Hygiene-Artikel bekommt. „Ich stehe dazu. Ich bin Schwarzfahrer. Ich bin nicht das Gesetz“, sagt sie bei „Armes Deutschland“.

Das Paar bekommt 585 Euro im Monat. Ein Freund schickt dem Paar jeden Monat gesammelte Zigarettenstummel und drehen sich daraus Zigaretten. Die beiden haben noch nie gearbeitet und haben das auch nicht vor. "Deutschland geht uns am Arsch vorbei", sagt Michelle.

 

Michelle hat eine Affäre

Dann hat Thomas auch noch herausgefunden, dass Michelle ein Verhältnis mit einem anderen Mann hat. "Sie hat mal versucht, mich im Schlafzimmer zu verführen. Ich habe das abgeblockt und habe sie sitzen lassen", sagt ihr Lover. „Wenn noch mal was läuft, werde ich meine Sachen packen“, sagt Thomas. Dann droht er sogar mit Prügel: "Ich verbiete Euch, zu knutschen und zu vögeln. Denn ich habe niemanden, mit dem auch ich vögeln kann."

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken