Aus Neugier am Töten: 25-Jähriger bringt 77-jährigen Sex-Partner um

Ein 25-jähriger Mann aus Kleve (NRW) wurde am Donnerstag zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Er hatte einen 77-Jährigen in dessen Haus auf diverse Arten bis zum Tod malträtiert.

25-Jähriger brachte seinen Sex-Partner um
Foto: iStock

Die Männer lernten sich um September 2017 kennen und verabredeten sich zum Sex. Bei einer weiteren Verabredung im Dezember ging der junge Mann dann auf den Rentner los. Er hatte es auf sein Geld abgesehen und suchte gleichzeitig ein Opfer, das sich dazu eignete, seine "ohnehin verspürte Neugier am Töten eines anderen zu befriedigen".

 

Er quälte ihn zu Tode

Das Opfer wurde mit einem Elektroschocker attackiert, geschlagen, eine Treppe heruntergeworfen, mit zwei Messern verletzt und mit einem Feuerlöscher geschlagen. Anschließend klaute der Täter mindestens 350 Euro und versuchte, seine Spuren zu verwischen, indem er das Haus überschwemmte.

"Ich bereue es zutiefst“, erklärte der Mann vor Gericht. Leider macht das seine grausame Tat nicht ungeschehen…