AWZ: Hammer-Comeback

InTouch Redaktion

Bei „Alles was zählt“ gibt es nach sechs Jahren ein überraschendes Comeback: In die Serie wird die „Fledermaus“ zurückkehren.

AWZ: Hammer-Comeback
Foto: MG RTL D / Kai Schulz

AWZ-Zuschauer kennen den Begriff „Fledermaus“ genau: Friederike von Altenburg (Tatjana Clasing) bekam den Spitznamen von ihrem damaligen Schwiegersohn Richard Steinkamp.

 

Nach sechs Jahren kommt die Rolle in die Serie zurück – jedoch wird sie von einer ganz anderen Darstellerin verkörpert. Bisher war Annelinde Gerstl als Friederike von Altenburg bei „Alles was zählt“ zu sehen – die Rolle wird künftig nun Ursula Michelis spielen.

 

Die "Fledermaus" ist zurück

„Ich habe einige Szenen von früher angeschaut, um zu sehen, wie der Charakter schon einmal dargestellt wurde. Ich habe mir dann für mich eine Vita angelegt, um zu vergleichen, was hat die Rolle mit mir zu tun, wo trifft sich ihr Charakter mit meinem, wo hat die Frau ihre Träume und ihre Traumata", erzählt Ursula Michelis in einem Interview mit RTL.

Und warum kommt sie überhaupt zurück? "Ich werde dafür sorgen, dass Simones Lieblingsschwiegersöhne Stress bekommen – und ich weiß auch schon, wie“, erzählt die Schauspielerin weiter.