AWZ: Stirbt Maximilian von Altenburg den Serientod?

Maximilian von Altenburg steckt mal wieder in Schwierigkeiten: Der AWZ-Fiesling lässt sich auf Geschäfte mit Vincent Thalbach ein. Der Deal: Er besorgt eine Kopie seiner Ermittlungsakte - dafür bekommt er zwei Millionen Euro.

AWZ Maximilian
AWZ Maximilian Foto: RTL / Kai Schulz

Doch natürlich geht alles schief...

AWZ-Maximilian steckt in Schwierigkeiten

Zunächst scheint es ein hoffnungsloses Unterfangen zu sein, die Akte von der Polizei zu beschaffen. Auch Maximilians Kontaktperson Kommissar Hohnert, der ihn sonst immer unterstützt, ist in diesem Fall machtlos und kann ihm nicht helfen.

Die Übergabe läuft aus dem Ruder

Gerade als die Aktion zu scheitern droht, hat der Kommissar dann aber doch die rettende Idee und kann Maximilian von Altenburg eine Kopie der Ermittlungsakte auf einem USB-Stick übergeben. Hocherfreut ruft er Vincent an, um einen Übergabetermin auszumachen. Doch der kann gar nicht glauben, dass Maximilian tatsächlich erfolgreich war und glaubt, er wolle ihm eine Falle stellen. Und tatsächlich eskaliert die Situation, Maximilian wird schwer verletzt. Ob er dieses Mal tatsächlich den Serientod stirbt, erfahrt Ihr bei "Alles was zählt", täglich um 19.05 Uhr bei RTL.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.