Fall "Schwer verliebt"-Sarah: Das Urteil gegen Axel G. ist gefallen!

Der Prozess wurde lange erwartet: Axel G. steht vor Gericht, weil er „Schwer verliebt“-Sarah getötet haben soll.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nun ist das Urteil gefallen!

Die Staatsanwaltschaft hatte wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung mit Todesfolge eine Haftstrafe beantragt, der Nebenkläger insgesamt elf Jahre. Nun hat der Richter das Urteil gesprochen. Axel G. wurde zu einer Freiheitsstrafe wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu fünf Jahren Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Sein Anwalt forderte zuvor unter anderem wegen Verfahrensfehlern einen Freispruch.

An den Folgen der Misshandlungen starb die 32-Jährige. Sarah und Axel G. hatten sich nach den Dreharbeiten von „Schwer verliebt“ kennengelernt.