Baby lacht die ganze Zeit - dann folgt die Schock-Diagnose!

Der kleine Jack aus Winscombe in England kicherte den ganzen Tag. Seine Eltern dachten zunächst, dass ihr Kind einfach nur glücklich sei - dann begann aber der Alptraum! 

Maden und Insekten in Windel: Eltern lassen Baby sterben!
Foto: iStock

Das ständige Kichern begann kurz nach der Geburt im Jahr 2014. Zunächst haben sich seine Eltern nichts dabei gedacht - doch dann mehreren Wochen war es nur noch anstrengend. "Aber nach zwei Monaten wurde es belastend. Jack hielt seinen Bruder die ganze Nacht wach. Keiner von uns kriegte noch Schlaf. Wir waren alle erschöpft", erzählt seine Mutter laut der Zeitung "The Sun". 

 

Das Kind litt an einem Hirntumor 

Sie suchten mehrere Ärzte und Spezialisten auf - dann folgte die Schock-Diagnose: Das Kind litt an einem Hirntumor, welches das Kichern auslöste! Bei dem Lachen handelte es sich in Wirklichkeit um epileptische Anfälle. Der Tumor war gutartig, der kleine Jack musste dennoch schnellstmöglich operiert werden. 

 

"Zu sehen, wie Jack in den Operationssaal gebracht wurde – das war der schlimmste Moment meines Lebens", erzählt seine Mutter. Die Operation hat ganze 10 Stunden gedauert. Die Familie konnte danach aber aufatmen, denn der Eingriff verlief gut und Jack ist mittlerweile wieder gesund.