Bachelor 2017: Tina Bub muss sich schon gegen Online-Hass verteidigen

InTouch Redaktion

In der ersten Folge von "Der Bachelor" passiert meist nicht viel. Wir lernen alle kurz kennen und können beobachten, wie die Kandidatinnen aufgeregt und mit schlotternden Knien zum Bachelor wackeln und der erst mit dem fortschreitendem Abend so richtig souverän wird.

Evelyn und Tina Bub in Lästerlaune
Foto: RTL

Da war es eigentlich eine willkommene Abwechslung, dass Tina Bub und Evelyn Burdecki das Lästerduo des Abends gaben und so dem Zuschauer doch noch ein Schmunzeln abringen konnten. Aber nicht jeder mochte die bissigen Kommentare der beiden. Und so gab es heftigen Gegenwind für Tina Bub und Evelyn Burdecki. 

 

Tina Bub lässt sich nicht den Mund verbieten

Während letztere sich viel mehr über ihr frühes ausscheiden ärgert, wehrt sich Tina gegen die Hater. "Wer mich als Person nicht kennt, denkt sich natürlich: "Krass, dass die so trocken über andere 'herzieht.' Aber hey, ich sag's dir auch ins Gesicht, das ist so meine Art" erklärt Tina und lässt damit auf eine Menge Action unter den Bachelor-Ladies hoffen.

"Ich hasse Menschen die falsch und hintenrum sind. Ich sage immer meine Meinung, ob es gerade passt oder nicht. Ich kann damit gut leben, dass mich nicht jeder mag, sonst wäre das Leben auch langweilig", schließt sie ihr Statement.

Es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass es online böse Kommentare gab, doch offenbar kann Tina Bub sich gut zur Wehr setzten und braucht keine Angst vor dem kritischen TV-Zuschauer-Mob haben.