Bachelorette 2017: David Friedrich lügt Kandidaten über die gemeinsame Nacht mit Jessica PAszka an

Bachelorette 2017: David Friedrich lügt die Kandidaten über die gemeinsame Nacht mit Jessica Paszka an - Es ist passiert! David Friedrich und Jessica Paszka haben die Nacht zusammen verbracht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Was in der Nacht genau passiert ist, wissen nur die beiden selbst. Der TV-Zuschauer konnte zumindest sehen, dass sie sich bevor das Kamerateam verschwand noch geküsst haben. Insgesamt haben sie sich in der ganzen Zeit wie ein Paar verhalten.

Das war für David Friedrich, der nun den anderen Jungs erklären musste, warum er über 24 Stunden weg gewesen war, keine leichte Situation. Möglicherweise hatte er auch schon mitbekommen, dass sich Johannes Haller mit seinem offenen, ehrlichen Geständnis über den ersten Kuss selbst ins Knie geschossen hat. Jessica Paszka war sauer über den Vertrauensbruch, die Jungs in der Villa sahen ihn mehr denn je als Konkurrenz, die ausgeschaltet werden muss.

Er deutet an, dass mit der Bachelorette MEHR lief, als wir im TV sahen

Also biss der Top-Anwärter für die letzte Rose die Zähne zusammen und tischte den Jungs die FSK-12-Version des Abends auf: Händchen halten, Kuscheln, sie fuhr nach Hause, er blieb im Hotel. Er erklärte, dass er selbst durchgedreht wäre, wenn ein anderer erzählt hätte, was er letzte Nacht erlebt hatte. Verrät er damit schon, dass da noch mehr ging, als die Küsse, die wir im TV sahen?

Musste David Friedrich die Notlüge erzählen?

Möglicherweise war es auch im besten Interesse der Produktion, dass David Friedrich den anderen Bachelorette-Kandidaten gegenüber kein Geständnis machte. So deuteten Niklas Schröder und Johannes Haller bereits an, dass sie die Sendung verlassen würden, wenn Jessica tatsächlich bereits mit David eine heiße Nacht verbracht hätte.

So unangenehm es wohl gewesen sein mag, so schien es wohl die richtige Wahl gewesen zu sein, die Geschehnisse des Abends für die anderen Kandidaten zu zensieren. Denn ohnehin war die Stimmung bei der fünften Nacht der Rose schon etwas holzig, unbeholfen und unangenehm. Ob die anderen Bachelorette-Kandidaten später noch erfahren haben, was wirklich zwischen David Friedrich und Jessica Paszka lief, oder ob sie es erst jetzt zur TV-Ausstrahlung gesehen haben, ist noch nicht bekannt.