Backstreet Boys bekommen eine eigene Las Vegas Show

Es sind große Shows, die fast immer ausverkauft sind. Shows, die groß produziert werden und allen beteiligten die Kasse klingeln lassen.

Backstreet Boys
Foto: getty

Und doch haftet den Las Vegas-Dauershows von Acts wie Celine Dion, Elton John, Britney Spears und Jennifer Lopez ein wenig der Hauch von Showbiz-Rente an. 

Wer seinen Zenit überschritten hat, aber trotzdem noch weltberühmt ist, macht hiermit aber nicht den schlechtesten Deal. Routine und Gleichförmigkeit machen die regelmäßigen Shows zu einem vergleichsweise einfachen Job, wenn man im Vergleich dazu die Strapazen einer Welttournee sieht.

Klar, dass so ein Deal auch für die Backstreet Boys interessant ist. Bislang sind allerdings nur neun feste Auftritte konkret in Planung.  "Wenn es erfolgreich ist, wird das die Türen für eine längere Residenz öffnen", hofft Nick Carter bereits jetzt schon gegenüber ET-Online. Auch Kevin Richardson liebäugelt mit der Showbiz-Rente in Las Vegas: "Es eignet sich einfach gut für Familien, jetzt, da wir alle Väter sind."

Die Backstreet Boys würden als Boyband der 90er das Angebot in Vegas sicher abrunden. Derzeit sind mit Mariah Carey, Britney Spears und Jennifer Lopez vor allem weibliche Künstlerinnen vertreten. 

 
 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: