Barbara Meier spricht Klartext zu den Betrugs-Vorwürfen

InTouch Redaktion

Barbara Meier ist schockiert - ebenso wie die "Let's Dance"-Zuschauer. Angeblich soll beim Telefon-Voting der RTL-Show manipuliert worden sein.

 

Barbara Meier: "Mein Verlobter ist genauso schockiert wie ich"

Laut "Bild" soll der Finanzdienstleister "JDC Group" für Barbara Meier auf Stimmen-Fang gegangen sein. Den fleißigsten Anrufern soll er sogar eine Summe von 1000 Euro versprochen haben. Besonders pikant: Barbaras Verlobter Klemens Hallmann sitzt im Aufsichtsrat dieser Firma.

Das Paar will jedoch nichts von der Aktion gewusst haben: "Mein Verlobter ist genauso schockiert wie ich. Wir haben das gestern zeitgleich erfahren, wussten beide nix davon. Wir haben telefoniert und waren beide gleich überrascht und schockiert", so Barbara Meier laut Medienberichten.

Barbara Meier: Trauriger Todesfall in der Familie!
 

Barbara Meier: Mega Skandal bei "Let's Dance"

"Ich will, dass die Leute wegen des Tanzens anrufen. Alles andere muss ich ausblenden, sonst wird die Show am Freitag nicht schön."

 

Die Firma gibt zu, Barbara Meier nicht informiert zu haben

Auch die Firma selbst teilte gegenüber RTL mit, dass Barbara Meier und ihr Verlobter nicht an der Aktion beteiligt waren. "Eigentlich war es nur als nette Geste zur Verlobung gedacht. Von 'Stimmenkauf' kann man sicher nicht sprechen, da es ein Gewinnspiel war und wir ausschließen, dass der begrenzte Empfängerkreis unseres Mailings (ein paar Hundert Geschäftspartner) in der Lage ist, das Voting bei der RTL-Sendung zu beeinflussen. Herr Hallmann war daran nicht beteiligt. Als wir die Aktion am vergangenen Freitag machten, war Frau Meier nicht informiert. Sie hat erst Sonntagnachmittag davon erfahren."

RTL habe zudem "keine Unregelmäßigkeiten beim Zuschauervoting" von "Let's Dance" feststellen können.