Barbara Schöneberger & Guido Maria Kretschmer: Drama hinter den Kulissen!

Barbara Schöneberger bekommt Konkurrenz von einem guten Freund: Ausgerechnet Guido Maria Kretschmer könnte ihr schon bald den Rang ablaufen...

Barbara Schöneberger Guido Maria Kretschmer
Barbara Schöneberger Guido Maria Kretschmer Foto: Getty Images

Ob sie es so lustig findet, wenn Kollege Guido Maria Kretschmer (53) ihr von seiner Titelseite entgegenlacht? Barbara Schöneberger (44) hat jetzt nämlich mächtig Konkurrenz bekommen – und das ausgerechnet von ihrem guten Freund! Der Designer hat ein eigenes Frauenmagazin herausgebracht, das ganz ähnlich wie Barbaras gestaltet ist...

Hält ihre Freundschaft das aus?

Privat sind Guido und Barbara auf einer Wellenlänge. Und wenn man die beiden im Doppelpack erlebt, kommt man aus dem Lachen kaum heraus. Der Grund: Sie ticken ähnlich, haben den gleichen Humor – und denselben Geschmack. Blöd nur, dass sie offenbar auch dieselben Ziele haben: Erfolg mit einem eigenen Personality-Heft.

Als Barbara 2015 ihr Magazin veröffentlichte, war sie in Deutschland damit die Erste. Das ist nun vorbei: Jetzt könnten ihre Fans zu Guido überwandern – denn zumindest optisch ähneln sich die Hefte. Zwar betont er: „Nein, die Barbara war ganz happy. Und ich hätte es, glaube ich, nicht gemacht, wenn Barbara gesagt hätte: ,Nee, Guido, mach’s nicht!‘ Nee, die war safe.“ Doch ist das wirklich so?

Barbara und Guido: Starke Konkurrenten

Niemand wünscht sich Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Und es ist nicht das erste Mal, dass Guido bei Barbaras Anhängern super ankommt. Schon als Aushilfs-Moderator der „NDR Talk Show“ – als Ersatz für Hubertus Meyer-Burckhardt (62) – begeisterte er Anfang des Jahres Millionen Zuschauer. Viele wünschten sich nach der Sendung, dass Guido künftig fester Bestandteil der Sendung wird.

Hat Barbara deshalb nun einen eigenen Radiosender namens Barba Radio gegründet? Seit Neuestem bekommt man die schlagfertige Moderatorin im Internet ganz persönlich auf die Ohren. Wieder ist sie die Erste, die so ein Projekt auf die Beine gestellt hat.

Löst Guido Barbara jetzt ab?

Bleibt die Frage, wann auch hier ein anderer Kollege nachzieht. Sorgen um einen Karriereknick muss sich Barbara allerdings sicher trotzdem nicht machen. Auch wenn sie zugibt: „Ich versuche, überall zu sein, um einfach gewappnet zu sein für den Moment, in dem ein Mann in dunklem Anzug auf mich zukommt und sagt: ,Sehr schön, Frau Schöneberger, aber ab morgen ohne Sie!‘ Man weiß ja nie, was passiert.“ Hoffentlich ist das noch eine ganz weit entfernte Zukunfts-Vision!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.