Barbara Schöneberger: Pikante Sex-Enthüllung

Ist DAS ihr neues Lieblingsthema? Barbara Schöneberger spricht in letzter Zeit häufig über Sex, Sex und noch mal Sex.

Barbara Schöneberger: Trauriges Aus!
Foto: Getty Images

Da wird die Musik fast zur Nebensache: Auf ihrer neuen Single „Du willst es doch auch“ (VÖ: 16. März 2018) spricht Barbara Schöneberger (44) herrlich offen über Sex, und auch in ihren Facebook-Videos ist dieses Thema offensichtlich sehr beliebt. "Closer" hat sich das mal ganz genau angeschaut...

Barbara Schöneberger: Ist aus ihrer Ehe die Luft raus?
 

Barbara Schöneberger: Ist aus ihrer Ehe die Luft raus?

Sie rekelt sich verführerisch auf dem Klavier und haucht die Zeilen ihres neuen Songs ins Mikrofon: „Die einzige Stimulation, die ich heute noch brauch/Wär ein Film auf der Couch/Du willst es doch auch!“ Oha, worum geht es denn in diesem Lied? Es handelt von dem Sexleben einer Frau, die keine Lust mehr hat, die stressige Routine des Alltags mit geplantem und leidenschaftslos routiniertem Sex zu krönen. So schlägt sie ihrem Partner eine Alternative vor: Wie wäre es, einfach einen Fernsehabend gemeinsam auf der Couch zu machen und währenddessen ein paar Chips zu knabbern?

 

Herrscht bei Barbara Sex-Flaute?

Ein Thema, das schmunzeln lässt – und trotz des witzigen Untertons sicherlich auch zahlreiche Frauen ansprechen wird, die sich im realen Leben in einer ähnlichen Situation befinden. Und natürlich kommt da auch die Frage auf: Spricht Barbara etwa aus eigener Erfahrung …? Völlig abwegig wäre das nicht, denn die Blondine gab schon mal in einem Interview zu, dass es bei ihr im Schlafzimmer wohl eher ruhiger zugehe: „Ich kann ganz normal lieben, ohne dass jemand auf allen vieren vor mir herkrabbelt. Ich bin beim Sex spießig!“

Auch auf ihrem Facebook-Account redet die Moderatorin überraschend offen über intime Details. Schaut man sich ihre Seite an, wird klar, dass sich das Thema Sex wie ein roter Faden durch ihre Video-Aufnahmen zieht. Ein paar Beispiele gefällig? Zu dem Thema Sex im Allgemeinen äußert sie sich so: „Wenn man alles, was man den ganzen Tag tut, herunterbricht, geht es letztendlich nur um Sex. (…) Und das finde ich auch eigentlich ganz toll!“ Auch zum „Nachbarsex“ hat sie eine Meinung: „Das habe ich leider noch nie erlebt. Ich höre immer von anderen Leuten, die sagen: ,Neben mir im Hotelzimmer haben zwei Leute so laut Sex gehabt, ich konnte nicht schlafen!‘ Da denke ich mir: ,Das ist ja fantastisch!‘ Ich muss immer selber Programm machen. Ich würde mich freuen, wenn mal jemand etwas beitragen würde zum Amüsement.“ Herrlich, wie offen und ehrlich Frau Schöneberger über all das spricht, oder?