Barbara Schöneberger: Privates Ehe-Geheimnis enthüllt

Barbara Schöneberger hat abseits der Kameras offenbar eine ganz andere Facette, wie jetzt herauskommt...

Barbara Schöneberger
Barbara Schöneberger Getty Images

Smart, schlagfertig, stets strahlend: Barbara Schöneberger ist die geborene Entertainerin. Wie gelingt es der Moderatorin und Sängerin (im März mit dem Album „Eine Frau gibt Auskunft“ auf Tour) bloß, immer so gut drauf zu sein? „Mein Leben ist ziemlich angenehm“, verriet Barbara jetzt dem Magazin „Mein Bahnhof“. Trotz ihres Pensums fragt sie sich eher, wie andere es schaffen, täglich ins Büro zu gehen...

Barbara Schöneberger spricht über ihre Familie

Und noch etwas bekommt sie gut gewuppt: Nicht zu viel von sich preiszugeben, obwohl sie in der Öffentlichkeit oft über sich plaudert. „Ich bin einfach ehrlich und erzähle die Wahrheit, aber meistens glaubt mir dann keiner“, gestand Barbara Schöneberger. „Mein Leben ist gar nicht so, wie manche sich das vorstellen. Ich führe ein total normales Familienleben. Deswegen hören die Leute oft gar nicht, wenn ich die Wahrheit erzähle, weil sie auf die große Story warten. Ich verschleiere durch Ehrlichkeit, könnte man sagen.“ Praktisch, Details nur wohldosiert zu verraten! Denn so kann sie quasi ein Doppelleben führen, weiterhin Ruhm und ihr persönliches Refugium genießen.

Ihre Familie ist der Talk-Masterin heilig. Zu 90 Prozent sei sie Mutter und Hausfrau – und als solche genauso fröhlich wie auf der Bühne. „Viele denken, ich hätte eine traurige Seite, die ich erst zu Hause zeige. Alle möchten den traurigen Clown in mir entdecken. Aber es gibt so viel Schönes in meinem Leben.“

Barbara Schöneberger liebt ihr normales Leben

Ihr simples wie sympathisches Glücks-Rezept ist, für ein gutes Gefühl zu sorgen: das Zuhause gemütlich herrichten, kochen, im Garten einen Kaffee trinken. „Nach Feierabend rase ich nach Hause, koche etwas oder bringe etwas mit . Die Leute denken immer, ich würde auf einer Sänfte vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer getragen werden. Aber ich laufe. Ganz eigenständig.“

Eines aber könnte ihr dann doch die gute Laune verderben: plötzlich ausbleibender Erfolg. „Ich bin zwar nicht applaussüchtig, aber das Rampenlicht brauche ich schon.“

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';