Bares für Rares: Großer Streit zwischen den Händlern!

Bei "Bares für Rares" werden die Ellenbogen ausgefahren! Eine goldene Ananas sorgt für Streit bei den Händlern.

Bares für Rares
Foto: ZDF/ Frank W. Hempel

Bei "Bares für Rares" geht es mal wieder heiß her! Sabine Sauer aus Gevelsberg will eine goldene Ananas von Designer Hans Turnwald verkaufen. Das Besondere: Das edle Stück ist nicht nur Deko, sondern auch ein Eiswürfelbehälter. "Den habe ich in einem Second-Hand-Laden gekauft", erzählt sie. Nur 7 Euro musste die Speditionskauffrau dafür bezahlen. Ihr Wunschpreis: 100 bis 150 Euro. Sven Deutschmanek sieht das ähnlich und setzt 50 bis 100 Euro an. "Es gab für diese Ananas schon Zuschläge von über 200 Euro, schon teilweise verkauft für 240 Euro", erzählt der Experte. Damit soll er Recht behalten...

"Bares für Rares"-Händler streiten sich um eine goldene Ananas

Die Händler sind hin und weg, als sie die Frucht aus Messing zu Gesicht bekommen. "Ich hoffe, Sie haben sich auf ein ordentliches Bietergefecht eingestellt. Die Ananas verzückt uns alle!", stellt Julian Schmitz-Avila fest. Blitzschnell sind 250 Euro erreicht. Doch damit nicht genug! Die Händler streiten sich regelrecht um die goldene Ananas und bieten immer weiter. Am Ende kann sich Lisa Nüdling durchsetzen. 480 Euro muss sie für den Eiswürfelbehälter hinblättern. Da hat Sabine Sauer ja einen richtigen Glückskauf gemacht…

Wie echt ist "Bares für Rares" wirklich? Im Video packt ein Insider aus:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.