Beauty-Tipp: Cool bleiben bei 30 Grad!

Cool bleiben bei 30 GRAD - Hier kommen die besten Abkühl-Tricks für Haut und Haar, mit denen wir die nächste Hitzewelle ganz locker überstehen!

Müde Beine beleben

Bei Hitze erweitern sich die Adern, die Blutzirkulation wird träge, Flüssigkeit wird nicht richtig abtransportiert.

Beauty-Tipp: Cool bleiben bei 30 Grad!
Foto: iStock

Die Folge: Beine und Füße schwellen an. Für Abhilfe sorgen Gels, Lotions und Sprays mit Menthol. Und: zwischendurch einfach mal die Füße hochlegen.

Besser duschen

Auch wenn es draußen heiß ist: lieber nicht zu kalt duschen. Das regt die Durchblutung an, und man schwitzt noch mehr als vorher. Besser ist ein lauwarmer Guss. Und nicht ganz abtrocknen! Die Wassertropfen auf der Haut sorgen für einen kühlenden Effekt.

Feuchtigkeits-Kick

Während die Klimaanlage für den Body eine echte Abkühlung bedeutet, leidet der Teint unter Sahara-Bedingungen. Feuchtigkeitscremes auf Gelbasis, Masken und vorgekühlte Ampullen oder Seren liefern ausreichend Feuchtigkeit, um den Wasserhaushalt wieder in Balance zu bringen. Kühlende Augencremes mindern Schwellungen.

Hitzköpfe beruhigen

Durch Salz- und Meerwasser wird das Haar ganz schön strapaziert. Die Pflege darf jetzt gerne reichhaltiger sein. Shampoos mit Panthenol, Rosmarin und Pflanzen-Ölen sind besonders wohltuend und spenden Feuchtigkeit. Nach dem Waschen möglichst ganz auf Föhn, Glätteisen & Co. verzichten.

Guter Schlaf

Für kühle Nächte sorgt anstelle der Bettdecke ein leichtes Leinentuch sowie eine eisgekühlte Wärmflasche. Diese in ein dünnes Tuch einschlagen und an den Füßen platzieren. Und damit die Temperatur im Schlafzimmer nicht zu hoch steigt, ist cleveres Lüften gefragt: am besten über Nacht oder am frühen Morgen.

Kühler Frische-Nebel

Die Sonne knallt, kein Lüftchen weht: Bevor man keinen klaren Gedanken mehr fassen kann, schnell das Faceoder Bodyspray zücken. Für den Extra-Cooling-Effekt im Kühlschrank aufbewahren. Zur Not tut’s auch ein sauberer Pflanzenzerstäuber mit kaltem Leitungswasser.