Benjamin Piwko: Darauf setzt er bei "Let's Dance"

Was für ein "Let's Dance"-Auftakt! Benjamin Piwko verrät, wie er die erste Live-Show erlebte und was sein Trick für die Vorbereitung ist!

Benjamin Piwko: Darauf setzt er bei "Let's Dance"
Foto: TVNOW / Gregorowius

Er haute sogar die kritische Jury vom Hocker!

Am Freitag fiel auf RTL wieder der Startschuss zur aktuellen "Let's Dance"-Saison - und die diesjährige Staffel wartet mit einigen tollen Premieren auf!

Zum ersten Mal tanzt auf RTL ein reines Frauenpärchen, und auch Benjamin Piwko setzt als erster tauber Kandidat einen eigenen Meilenstein in der beliebten Tanz-Show.

Gegenüber der Bild verriet der Schauspieler jetzt, wie er sein Tanz-Debüt an der Seite von Isabell Edvardsson erlebte - und verriet dazu noch seinen persönlichen "Let's Dance"-Trick!

 
 

"Let's Dance": Das hilft Benjamin Piwko vor der Live-Show

Nachdem sich der Schauspieler mit seiner tollen Performance bereits in der ersten Sendung zur Wildcard getanzt hatte, erklärte er in der Bild, dass die Show so manche Herausforderung an ihn stellte:

"Beim Training letzte Woche war es für mich einfacher. Jetzt waren hier so viele Menschen und dazu noch die ganzen Lichter – das ist sehr irritierend für die Augen. Ich habe wirklich einen Augen-Muskelkater, weil das so anstrengend ist."

Sein unltimatives Geheimrezept, um mit dem Stress der Live-Shows zurechtzukommen: Meditation!

Vor der Sendung ziehe er sich zum Meditieren zurück, so Benjamin Piwko:

"Meditation ist die beste Vorbereitung für mich. So bekomme ich die richtigen Schwingungen und der Geist muss nicht so viel nachdenken."

 

Isabel Edvardsson: Sie schwärmt vom Training mit Benjamin Piwko

Und nicht nur die Jury, sondern auch Tanz-Partnerin Isabell Edvardsson scheint vom ersten Augenblick an von ihrem diesjährigen "Let's Dance"-Partner begeistert:

"Ich freue mich riesig auf die Herausforderung, weil es mit Benjamin eine ganz neue Erfahrung für mich als Trainerin und Mensch ist. Ich benutze viel weniger Wörter, dafür umso mehr Körpersprache", erklärt die Promi-Tänzerin in der Bild.

Weil sein Gebärdendolmetscher nicht beim Training dabei sei, lerne sie inzwischen Gebärdensprache, so die Blondine weiter:

"Benjamin zeigt mir aber jeden Tag mehrere Wörter und Ausdrücke."

Für ihre gemeinsame "Let's Dance"-Zukunft kann sich die Tänzerin alles vorstellen:

"Ein Sieg wäre natürlich der krönende Abschluss unserer gemeinsamen Reise als Team, er sollte aber wenn aus dem Herzen und nicht aus dem Kopf kommen", verrät Isabell Edvardsson gegenüber der Bild.

Klingt, als könnten sich die RTL-Zuschauer auf einiges vom Team Piwko-Edvardsson gefasst machen!