Benjamin Piwko: Tumor-Schock! Er wäre fast gestorben

Benjamin Piwko hatte einen Tumor. Obwohl er Schmerzen hatte, glaubte man ihm nicht. Und dann war es fast zu spät...

Benjamin Piwko hatte einen Tumor
Benjamin Piwko hatte einen Tumor Foto: Instagram/@benjamin_piwko

Wenn es einem richtig schlecht geht, doch die Ärzte nicht daran glauben, das etwas nicht stimmt, dann kann das ganz schön frustrierend sein. Im Fall von Benjamin Piwko hätte die Sache sogar tödlich ausgehen können.

Benjamin Piwko hatte einen Tumor

Wie der „Let’s Dance“-Star im Interview mit RTL nun verriet, wäre er vor der Show fast gestorben! Es ging ihm so schlecht, dass er nicht mehr laufen oder schlafen konnte. Doch trotz seiner Schmerzen glaubte ihm im Krankenhaus niemand. Bis ein Arzt endlich zuhörte und eine schreckliche Entdeckung machte. "Es war ein Tumor und ein Abszess in der Lunge und eine Embolie", schildert der 39-Jährige.

Als der Arzt herausfand, was seinem schmerzerfüllten Patienten fehlte, war es schon fast zu spät. Doch mittlerweile geht es Piwko zum Glück wieder gut. "Ich habe einen neuen Lebensweg durch 'Let's Dance' erhalten, viele neue Wege und neue Möglichkeiten wurden mir gegeben", freut sich der „Tatort“-Darsteller.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.