intouch wird geladen...

Birgit Schrowange: Traurige Beichte!

In Amerika macht der Sex-Skandal um Harvey Weinstein gerade mächtig Schlagzeilen. Immer mehr Frauen aus der Medienwelt melden sich zu Wort und erzählen ihre traurige Geschichte im Bezug auf sexuelle Belästigung.

Birgit Schrowange: Traurige Beichte!
Birgit Schrowange: Traurige Beichte! Getty Images

Auch in Deutschland! Nachdem sich bereits Anna Hofbauer geoutete hatte, schockiert jetzt auch Moderatorin Birgit Schrowange mit ihrer traurigen Aussage.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Birgit Schrowange: "Ich wurde bedrängt und genötigt! "

Im "Bunte"-Interview packt Birgit Schrowange jetzt aus. Sie begann ihre Karriere mit 25 beim ZDF. Ein früherer Sendeleiter soll ihr dort zu nahe gekommen sein. "Anfangs war er noch charmant zu mir. Doch er gab mir schnell zu verstehen, dass er am längeren Hebel sitzt und sich von mir mehr erwartet als verbale Freundlichkeiten", so die Moderatorin.

Und weiter: "Er fing plötzlich an, mich zu betatschen, legte seine Hand auf mein Knie, streichelte mir den Nacken, wenn er hinter mir stand." Er soll sie sogar ständig zum Essen eingeladen und ihr gedroht haben, ihre Dienste zu kürzen! "Was er auch tat, als ich nicht auf sein Drängen einging", so Borgit Schrowange.

Das ZDF widerspricht den Aussagen

Birgit Schrowange soll sich auch beim Chefredakteur beschwert haben. Seine Reaktion: "Ja, Mädel, dann gehen Sie eben mal mit dem Sendeleiter essen. Was ist schon dabei?"

Gegenüber "Bild" dementiert der Ex-Chefredakteur Klaus Bresser dies aber: "Ein solches Gespräch habe ich mit Frau Schrowange nie geführt. Für die Ansagerinnen war auch nicht die Chefredaktion, sondern die Programmdirektion zuständig." Und auch ZDF-Intendant Dieter Stolte sagt: "An einen solchen Vorgang und an ein solches Gespräch kann ich mich nicht erinnern."

Birgit Schrowange: "Ich kann nur jeder Frau raten, sich sofort zu wehren. "

Birgit Schrowange erklärt daraufhin, sie haben sich nicht bei Klaus Bresser beschwert, sondern bei dem mittlerweile verstorbenen Stellvertreter Karlheinz Rudolph. Bei Dieter Stolte verwies sie auf sein hohes Alter.

Am Ende hat sie einfach nur einen Rat an die Frauen: "Ich kann nur jeder Frau raten, sich sofort zu wehren."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';