Birte Hanusrichter: Todes-Drama um den "Jenny – echt gerecht!"-Star

InTouch Redaktion
Birte Hanusrichter: Todes-Drama um den "Jenny – echt gerecht!"-Star
Foto: MG RTL D / Claudius Pflug

RTL zeigt ab Dienstag die neue Serie „Jenny – echt gerecht!“. Die Hauptrolle spielt Birte Hanusrichter. In der Serie verliert sie ihren Job und dann versetzt sie ihr Pflichtverteidiger bei der Klage um Unterhalt für ihre Tochter - aber auch im realen Leben der Schauspielerin lief nicht immer alles rund. Birte Hanusrichter spricht nun über ihre tragische Vergangenheit.

Birte Hanusrichter hat enthüllt, dass sie damals um ihr Leben kämpfte: In ihren linken Ellenbogen hat sich ein Holzspitter gebohrt. „Als ich am nächsten Tag aufgewacht bin, war mein Arm so dick wie mein Oberschenkel“, erzählt die Schauspielerin in der „Bild am Sonntag“.

„Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass sich der Splitter in den Schleimbeutel gebohrt hat. Da diese Dinger nicht durchblutet werden, kann der Körper das Immunsystem dort nicht aktivieren“, so Birte Hanusrichter weiter.

 

Birte Hanusrichter hatte eine Blutvergiftung 

Birte Hanusrichter ist nur knapp dem Tod entkommen, denn sie erlitt eine Blutvergiftung. Von ihrem Ellenbogen bis zu ihrer Schulter habe sie kaum noch was gespürt. „Die Entzündung war an der Schulter angekommen. Wenn sie weitergegangen wäre, hätte man meinen Arm wahrscheinlich amputieren müssen, und die Gefahr wäre groß gewesen, dass auch das Herz betroffen ist. Ich musste noch mal operiert werden“, erzählt der Serien-Star. Die Operation habe sie gut überstanden und mittlerweile geht es ihr wieder besser.

Birte Hanusrichter ist ab sofort immer dienstags im Fernsehen zu sehen. Die neue RTL-Serie „Jenny – echt gerecht!“ läuft um 20:15 Uhr in einer Doppelfolge.