Bis zur Unkenntlichkeit: Ehemann häutet seine tote Frau

Was für eine brutale Tat! Ein US-Amerikaner hat seine Frau bis zur Unkenntlichkeit gehäutet...

Der Amerikaner häutete seine Ehefrau
Der Amerikaner häutete seine Ehefrau Foto: iStock

Justin Rey wird beschuldigt, seine Ehefrau „wie einen Fisch“ gehäutet zu haben. Der Amerikaner wurde in einem Lagercontainer gefunden, in dem er mit seinen beiden Kindern und dem zerteilten Körper von Jessica lebte. Als die Polizei ihre Überreste fand, ließ sich scheinbar nicht einmal mehr feststellen, ob es sich um den Körper einer Frau oder eines Mannes handelte.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Er häutete seine Frau

Doch was steckt hinter der brutalen Tat? Der 36-Jährige gab zu, seine Liebste in der Badewanne gehäutet und sie anschließend zerteilt zu haben. Er gab allerdings auch an, dass sie sich zuvor selbst das Leben genommen habe. Da er Angst davor hatte, seine Kinder zu verlieren, wollte er ihren Körper loswerden.

Jessicas Körper konnte später nur noch durch ihre Hände identifiziert werden. Als man ihn fand, war er „nur noch Zeug“, sagte ihre Schwester Sarah Monteiro gegenüber „Metro US“. Die Polizei konnte jedoch keine Beweise dafür finden, dass Rey seine Ehefrau ermodet hat. Trotzdem gelang ihnen eine Verurteilung, weil er seine Kinder in Gefahr gebracht hat und anzügliche Videos auf seinem Handy hatte, die deutlich machen, dass er pädophil ist.