Bizarrer Silikonpuppen-Trend: Sex mit „toten“ Frauen

Bizarrer Sexpuppen-Trend
Bizarrer Sexpuppen-Trend Foto: iStock

Jade Stanley betreibt eine Website, auf der man Sexpuppen kaufen und sogar mieten kann. Nun geht die Engländerin noch einen Schritt weiter und bietet Puppen an, die Männer nach ihren eigenen Wünschen gestalten können.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sex mit "Verstorbenen"

Wie der „Daily Star“ berichtet, kam sie auf die Idee, nachdem ein Witwer sie fragte, ob sie ihm eine Silikonpuppe besorgen könne, die wie seine verstorbene Frau aussehe. "Ich dachte mir, wenn es das ist, was sie wollen, sollen sie es bekommen", so die Verkäuferin.

Die Silikonpuppen lässt die 35-Jährige in China produzieren. Umgerechnet kann eine Spezialanfertigung bis zu 4500 Euro kosten. Um die Wünsche ihrer Kunden genau umsetzten zu können, verlangt Stanley von ihnen ein Bild der verstorbenen Partnerin. Doch es gibt auch Männer, die sich Puppen wünschen, die wie Sängerinnen oder Schauspielerinnen aussehen.