Malta: Bloggerin Daphne Caruana Galizia durch Autobombe getötet!

InTouch Redaktion

Die Bloggerin und Journalistin Daphne Caruana Galizia ist tot! Wie verschiedene Medien berichten, wurde die 53-Jährige Opfer eines Anschlags!

Daphne Caruana Galizia stirbt durch Autobombe
Foto: dpa
 

Wurde Daphne Caruana Galizia ermordet?

In den Medien wird berichtet, dass Daphne Caruana Galizia gerade ihr Haus in Bidnija verlassen hatte und in ihr Auto stieg, als dieses plötzlich explodierte. Mittlerweile bestätigte die Polizei von Malta, dass es sich bei der Leiche um die Journalistin handelt. 

"Das ist eine tückische Attacke auf einen Bürger und auf die Meinungsfreiheit", erklärte der Regierungschef Joseph Muscat nach dem Vorfall auf Twitter. Erst vor zwei Wochen wandte sich die Bloggerin an die Polizei, da sie Morddrohungen erhielt. 

Die Hintergründe der Tat sind bisher unklar. 

 
 

Daphne Caruana Galizia war für ihre regierungskritische Berichterstattung bekannt

Daphne Caruana Galizia war besonders für ihre kritische Berichterstattung bekannt. So hatte sie der Regierung Korruption vorgeworfen und auch Geldwäsche und Steuerhinterziehung aufgedeckt. Zuletzt sorgte sie weltweit für aufsehen, weil sie in einem Artikel schrieb, dass eine in den "Panama Papers" erwähnte Firma der Frau des Regierungschefs Joseph Muscat gehöre. Der stritt dies allerdings ab.

Nun erklärt er: "Jeder weiß, dass Frau Caruana Galizia eine scharfe Kritikerin von mir war, politisch wie persönlich, wie sie es auch bei anderen war." Doch diese grauenvolle Tat sei unter keinen Umständen gerechtfertigt. "Ich werde nicht ruhen, bis die Gerechtigkeit gesiegt hat. Das Land verdient Gerechtigkeit – JM", erklärt er weiter.