Blutige Tat: Frau schneidet 23-Jähriger ihr Baby aus dem Bauch

Sie wollte unbedingt ein Kind haben. Deshalb schreckte eine Frau aus Brasilien auch nicht davor zurück, einer Schwangeren das Baby aus dem Bauch zu schneiden...

Grausame Tat in Brasilien
Foto: iStock

Unfassbar! Am Mittwoch wurde die Leiche einer Frau in Brasilien gefunden. Die schwangere Mara da Silva wurde mit Stacheldraht an einen Baum gefesselt, bevor ihr das ungeborene Baby aus dem Bauch geschnitten wurde. Wie die „SUN“ berichtet, war die 23-Jährige im achten Monat schwanger.

 
 

Freundin gesteht die Tat

Die Polizei verhaftete den Ehemann des Opfers und Angelina R., die nach der Tat in einem Krankenhaus in Sao Lucas auftauchte und behauptete, gerade ein Kind bekommen zu haben. Als die 40-Jährige jedoch alle medizinischen Untersuchungen verweigerte, wurden die Ärzte misstrauisch und verständigten die Polizei.

„Wir glauben, dass der Ehemann und eine dritte Person beteiligt waren, aber das muss eine polizeiliche Untersuchung klären“, sagte ein Polizeisprecher. Familienangehörige glauben, dass die mutmaßliche Täterin sich mit Mara anfreundete, nachdem sie von ihrer Schwangerschaft erfuhr.

"Die Frau träumte immer davon, ein Baby zu haben und als sie sah, dass meine Nichte schwanger war, begann sie Hilfe anzubieten. Sie hat ihr Geld geliehen, um ihren Ultraschall-Scan zu finanzieren“, so die Tante des Opfers. Die beiden Frauen sollen sogar zusammen gelebt haben.

Inzwischen hat Angelina R. zugegeben, Mara mit Alkohol abgefüllt, an einen Baum gebunden und aufgeschlitzt zu haben, um an das Baby zu kommen.