Nick Gordon: Anklage wegen Mordes an Bobbi Kristina?

War es Mord?

Bobbi Kristina Brown ist tot, doch noch immer gibt es keine Gewissheit für ihre Angehörigen.

Steht Nick Gordon schon mit einem Bein im Gefängnis?
Steht Nick Gordon schon mit einem Bein im Gefängnis?
Foto: GettyImages/Dave Kotinsky

Ihre Todesursache konne bereits vor einigen Wochen bestimmt werden, doch die Ermittlungen laufen immer noch.

Die Us Weekly berichtet, dass der Bezirksanwalt plant, Nick Gordon für den Mord an der einzigen Tochter von Whitney Houston zu verurteilen. Der Öffentlichkeit gegenüber wurde noch nicht erwähnt, welche Anklagepunkte Gordon genau vorgeworfen werden. Schon im August war sich Bedelia Hargrove, Vormund und Vermögensverwalterin von Bobbi Kristina, sicher, dass Nick ihr einen „schädlichen Cocktail“ verabreichte, der ihr anschließend das Bewusstsein raubte und dazu führte, dass sie in der Badewanne starb. Sie fordert einen Schadensersatz von $10 Millionen, nicht nur für den Mord, sondern auch, weil er sie geschlagen und Geld von ihren Konten abgehoben haben soll.

Ob es letztendlich zu einer Verurteilung kommt und Nick Gordon tatsächlich schuldig ist, wird die Grand Jury entscheiden müssen.