Boris Becker ist erleichtert: "Endlich gute Nachrichten!"

InTouch Redaktion
Boris Becker kann wieder aufatmen
Foto: GettyImages

Boris Becker kann endlich wieder aufatmen. Bei einer Versteigerung sollten rund 80 persönliche Gegenstände des Tennis-Stars versteigert werden. Nun konnte er die Online-Auktion scheinbar im letzten Moment stoppen.

Das geht aus dem Schreiben einer Anwaltskanzlei hervor, das der 50-Jährige am Mittwochabend auf seinem Twitter-Account veröffentlichte. „Endlich gute Nachrichten“, schrieb er erleichtert dazu.

Besonders die Trophäen, die Becker während seiner Karriere gewann, liegen ihm sehr am Herzen. "Bei dieser Versteigerung geht es nur darum, mir persönlich wehzutun, weil ich natürlich emotional an den Trophäen hänge", erklärte er bereits vor seinem Sieg gegen die Auktion. Schön, dass er die Versteigerung nun doch noch stoppen konnte.