intouch wird geladen...

Boris Becker: Schock! Muss er ins Gefängnis?

Bittere Neuigkeiten von Boris Becker! Droht den Tennis-Star jetzt eine Haftstrafe in England?

Boris Becker
Boris Becker Getty Images

Bei Boris Becker kehrt einfach keine Ruhe ein! Seit der Trennung liefern er und Ex Lilly sich eine Scheidungschlacht. Laut der Zeitschrift "Bunte" soll sein Anwalt behauptet haben, dass die Scheidung bereits durch ist. Doch damit hat er dummerweise gegen die Auflagen des Londoner Gerichts verstoßen. Jetzt könnte Boris sogar eine Gefängnis-Strafe blühen...

Das sagt der Anwalt von Boris Becker

Was ist dran? Jetzt meldet sich Boris Anwalt Christian-Oliver Moser gegenüber RTL zu Wort: "Das Gericht in London hat bereits im vergangenen Jahr nach Anhörung der Parteien entschieden, dass die Ehe gescheitert ist. Damit ist der gerichtliche Teil der Scheidung erledigt. Es bedarf nur noch eines weiteren Antrages beider Seiten, damit die Entscheidung auch rechtskräftig wird. Das ist aber eine reine Formsache, passiert allerdings üblicherweise erst dann, wenn auch alle finanziellen Fragen geregelt sind."

Also doch kein Gefängnis für Boris? "Das Gericht hat den britischen Medien auferlegt, keine Details des Scheidungsverfahrens offenzulegen. Über die Existenz des Verfahren darf selbstverständlich berichtet werden. Details wurden weder von mir noch von meinem Mandanten genannt. Im Gegenteil haben wir stets darauf verwiesen, dass keine Details genannt werden. Insoweit ist der Verdacht, dass mein Mandant gegen gerichtliche Auflagen verstoßen habe, geradezu absurd. Offensichtlich versucht hier die Gegenseite nur davon abzulenken, dass die Berichterstattung über die Scheidung im Kern stimmt", so Moser.

Hat Boris doch gegen die Auflagen verstoßen?

Lillys Anwältin ​Dr. Patricia Cronemeyer sieht das jedoch ganz anders: "Hierzu haben wir festzustellen, dass entgegen der Angaben von Herrn Moser vom 26.2.2020 Lilly und Boris Becker weiterhin verheiratet sind. Weiterhin ist darauf hinzuweisen, dass Boris Becker durch diese Äußerungen seines Anwalts gegenüber der Presse gegen die Anordnung des Londoner Familiengerichts verstoßen hat, die es untersagt, Details aus dem Scheidungs- und Sorgerechtsverfahren zu verbreiten. Zuwiderhandlungen gegen derartige gerichtliche Anordnungen können nach englischem Recht zu drastischen Konsequenzen führen." In diesem Rosenkrieg ist das letzte Wort wohl noch lange nicht gesprochen...

Pikanter Skandal-Flirt um Boris! Was genau passiert ist, erfahrt ihr im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';