Brad Pitt & Angelina Jolie: Neue Eskalation im Scheidungskrieg

InTouch Redaktion

Eigentlich waren Brad Pitt und Angelina Jolie kurz davor, Ende Januar ihren Scheidungs- und Sorgerechtsstreit beizulegen. Doch in letzter Minute ist nun doch noch etwas dazwischengekommen...

Broken: The Incredible Story of Brangelina: Angelina Jolie und Brad Pitt bekommen Trennungsshow!
Foto: WENN.com

"Sie sind freundschaftlich miteinander umgegangen und haben versucht, den Fokus auf die Familie zu legen", erzählt ein Insider exklusiv in inTouch. "Aber plötzlich hat Angelina den Kurs geändert, weil sie das Gefühl hatte, dass Brad zu sehr Druck ausübte, um die Situation zu seinem Vorteil zu lösen."

Angelina Jolie hat Selbstzweifel
 

Angelina Jolie & Brad Pitt: Hat sie es auf die Schlammschlacht angelegt?

Nun sagen sowohl Brad (54) als auch Angelina (42), dass sie mehr Zeit brauchen, um alles auszuhandeln. Am 6. Februar baten beide den Richter um eine Verlängerung der Verhandlung. In der Zwischenzeit diskutieren  beide Parteien nun weiterhin über das Sorgerecht und die Verteilung von Vermögenswerten.

 

Angelina lässt Brad erneut auflaufen

Der neue Termin für den endgültigen Urteilsspruch wurde nun auf den 31. Dezember 2018 verschoben. "Das bedeutet, dass sich ihr Sorgerechtsstreit ein weiteres Jahr hinziehen kann", sagt der Insider. "Im Moment ist kein Ende in Sicht."

Angelina, die vor 17 Monaten die Scheidung eingereicht hatte, nachdem Brad angeblich betrunken in einem Flugzeug Sohn Maddox geschlagen haben soll, zeigt keine Gnade. Sie brachte nicht nur Scheidung und Sorgerechtsverfahren zum Erliegen, sie holt auch schon zum nächsten Schlag gegen Brad aus: Sie nimmt alle sechs Kinder ab März für fünf Monate mit nach England, während sie an dem Film "Maleficent 2" arbeitet.  "Angie hat Brad einfach gesagt: ,Ich bringe die Kinder nach London.'" Er soll wütend reagiert haben, aber er kann nicht viel dagegen tun. "Die Scheidung ist wieder unangenehm geworden", sagt der Insider.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken