Brad Pitt: Sekten-Drama!

InTouch Redaktion
Brad Pitt: Eiskalt abserviert! Jetzt hat er endgültig alles verloren
Foto: Getty Images

Demi Moore soll es auf Brad Pitt abgesehen haben – aber nicht so, wie alle jetzt denken … Es geht um seinen Glauben – und sein Geld!

Wenn man jemandem gerade eine enge Vertraute an die Seite wünscht, dann als Allererstem Brad Pitt (54)! Seit seiner Trennung von Angelina Jolie vor anderthalb Jahren tigert er nämlich ganz allein durch Hollywood und verliert sich verträumt und traurig in seinem neuen Hobby, der Bildhauerei.

Doch endlich nimmt sich mal wieder eine Frau des bemitleidenswerten Brad an: „Ghost“-Star Demi Moore (55)! Mit der Dreifachmama bandelte Pitt schon 1998 mal kurz an, seitdem blieben die beiden mal mehr, mal weniger in Kontakt. Im Moment sollen bei ihnen Dutzende Sprach- und Text-Nachrichten hin- und hergehen...

 

Was will Demi wirklich von Brad Pitt?

Dabei sollte Brad sich vor seiner alten Flamme lieber in Acht nehmen! Der Grund: Demi ist seit Jahren bekennende Kabbalah-Anhängerin und trägt ihr rotes Bändchen stolz am Handgelenk – das berühmte Symbol der Glaubensgemeinschaft. Außerdem besucht sie regelmäßig Meetings im Kabbalah Centre in Los Angeles, in dem Rabbi Yehuda Berg seine Predigten hält. Ihre neueste Mission: Brad von dem Glauben zu überzeugen!

Angelina Jolie & Brad Pitt: Bizarre Erziehungsmethoden enthüllt!
 

Angelina Jolie & Brad Pitt: Bizarre Erziehungsmethoden enthüllt!

„Sie hat ihm einige ihrer Bücher geliehen, um ihn in die Praktiken einzuführen“, heißt es. Dabei ist Kabbalah extrem umstritten, Experten setzen es sogar mit Sekten wie Scientology gleich! „Die Mitglieder werden einer schlimmen Gehirnwäsche unterzogen und psychisch manipuliert sowie finanziell ausgebeutet. Es ist also besser, sich fernzuhalten“, rät ein ehemaliges Mitglied.

Auch der spirituelle Anführer von Kabbalah, Yehuda Berg, gerät immer wieder in die Schlagzeilen: Er soll eine Frau unter Einfluss von Alkohol sexuell missbraucht haben! Eigentlich sollte der sonst so besonnene Brad also schnell Reißaus nehmen, sobald er „Kabbalah“ hört – doch denkste: Seine Tochter Shiloh soll seit einiger Zeit ebenfalls der Gemeinde angehören. Und weil das Verhältnis der beiden seit der Trennung mehr als angeknackst ist, hofft Brad, so wieder mehr Kontakt zu der Elfjährigen zu bekommen. Es wird für Demi also vermutlich ein leichtes Spiel sein, ihren Buddy Brad von ihrem bizarren Glauben zu überzeugen...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken