Brigitte Ahrenholz: Ruder-Olympiasiegerin nach Verschwinden tot aufgefunden

InTouch Redaktion
Die vermisste Ruder-Olympia-Siegerin Brigitte Ahrenholz ist tot
Foto: iStock

Es ist traurige Gewissheit: Die vermisste Ruder-Olympiasiegerin Brigitte Ahrenholz (65) ist tot. Nachdem sie vier Wochen lang verschwunden war, wurde jetzt die Leiche der ehemaligen Sportlerin im brandenburgischen Zernsee gefunden.

Laut der "Märkischen Allgemeinen" soll ein Spaziergänger die Leiche am Samstag entdeckt haben. Die Todesursache ist bisher unklar.

Regisseur Juraj Herz ist gestorben
 

Juraj Herz: Der Märchenfilm-Regisseur ist gestorben

 

Brigitte Ahrenholz war Ärztin

Brigitte Ahrenholz
So suchte die Polizei nach Brigitte Ahrenholz.

Als vermisst gemeldet wurde Brigitte Ahrenholz, nachdem sie nicht zu einem vereinbarten Treffen mit ihrer Tochter erschienen war. Sie war nicht erreichbar und konnte auch in ihrem Haus nicht gefunden werden.

Brigitte Ahrenholz war mittlerweile Ärztin. Vor 42 Jahren gewann sich bei den Olympischen Spielen 1976 mit dem DDR-Damen-Achter Gold. Mit nur 19 Jahren wurde sie Vize-Europameisterin.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken