Brigitte Nielsen: Foto aufgetaucht! Doch nicht schwanger?

InTouch Redaktion
,Lady in Black: Brigitte Nielsen könnte glatt als Model durchgehen.
Foto: getty

Huch, dieses Foto von Brigitte Nielsen sorgt nun für jede Menge Verwirrung! Vor knapp einer Woche verkündete die Power-Blondine, dass sie in anderen Umständen sei. Sie postete dazu ein Foto bei "Instagram" von sich, welches sie mit einem deutlichen Baby-Bauch zeigt. Doch jetzt der Schock! Auf ihrem neusten Schnappschuss ist die 54-jährige nun wieder schlank wie eh und je. Von Baby-Kugel keine Spur! Ihre Fans sind verwirrt: Hat Brigitte allen nur was vorgemacht?

Brigitte Nielsen
 

Brigitte Nielsen: Schwanger mit 54! Sie erwartet ihr fünftes Kind!

 

Brigitte Nielsen: Schwanger mit 54!

Die Nachricht von Brigittes Schwangerschaft schlug ein wie eine Bombe! Nachdem die 54-Jährige bei "Instagram" ein Foto von sich postete, welches sie mit einem Babybauch zeigt, überschlugen sich die Schlagzeilen. Vor allem ihre Fans stellten sich dabei eine Frage: Ging bei Brigittes Schwangerschaft alles mit rechten Dingen zu? Ein jetzt aufgetauchtes Foto könnte nun Klarheit verschaffen und zeigen, dass Brigitte ihre Followers auf eine falsche Fährte gelockt hat. Der Grund: Brigitte zeigt sich so schlank wie eh und je...

 

Brigitte Nielsen: Ist sie doch nicht schwanger?

Einer der neusten Schnappschüsse von Brigitte sorgt bei ihren Fans nun für jede Menge Gesprächsstoff. Während sich die 54-Jährige vor einer Woche noch mit einem deutlichen Baby-Bauch der Öffentlichkeit präsentiere, ist sie nun wieder vollkommen erschlankt zu sehen. Das dieses Foto nicht nur bei ihren Followers einige Fragen aufwirft, ist klar. Viele fragen sich: Hat Brigitte allen nur was vorgemacht?

Was es mit dem Schnappschuss auf sich hat, wollte Brigitte jedenfalls bis jetzt noch nicht verraten. Auch ob es sich dabei um ein altes Foto handelt, ist nicht bekannt. Mal sehen, ob es bald die Auflösung gibt...

 

I guess the black makes you thinner #brigittenielsen #blackdress #glamour

Ein Beitrag geteilt von Brigitte Nielsen (@realbrigittenielsen) am